Auktion: 521 / Wertvolle Bücher am 29.11.2021 in Hamburg Lot 421000023

 
421000023
James Joyce
Pomes Penyeach, 1927.
Schätzpreis: € 1.200
+
Objektbeschreibung
James Joyce
Pomes Penyeach. Paris, Shakespeare & Company 1927.

Erste Ausgabe mit eigenhändiger Widmung mit Unterschrift von der bekannten Buchhändlerin und Verlegerin Sylvia Beach für George Kennedy, datiert Paris, 27. Juni 1933.

Kleine Sammlung von 13 Gedichten, die von 1913 bis 1920 in Triest, Zürich und Paris geschrieben wurden. Der Titel der Sammlung erinnert an die verschwommene Aussprache eines Straßenhändlers, der die Gedichte für einen Cent der vorbeiziehenden Menge anbietet. Exemplar mit dem häufiger fehlenden, eingefügten Erratazettel.
Zudem mit eigenhändiger Widmung mit Unterschrift von George Kennedy, vermutlich der US-amerikanische Schauspieler, für Mike Connelly (?), datiert Hollywood Juni 1961, zudem mit weiterem Vermerk "Sent with affection 1969 George K."

EINBAND: Blaßgrüner Orig.-Pappband mit dem Druckvermerken auf dem Rückdeckel "PRICE ONE SHILLING - Herbert Clarke, Paris"; eingebunden in einen tiefblauen Maroquin-Einband des 20. Jhs. mit goldgeprägtem Rückentitel und gold- sowie schwarzgeprägter Deckelvignette. 13 : 11 cm. - ZUSTAND: Gleichmäßig schwach gebräunt, Karton-Einband verblichen.

LITERATUR: Slocum/Cahoon 24. - Vlg. Horowitz-Catalogue (1996) Nr. 81.

First edition with dedication and signature by the famous bookseller and publisher Sylvia Beach for George Kennedy, dated Paris, June 27, 1933. Also with a personal dedication signed by George Kennedy, presumably the American actor, for Mike Connelly (?), dated Hollywood June 1961, also with the additional note "Sent with affection 1969 George K." Blue morocco binding from the 20th century with gilt title on spine and black and gilt tooled vignette (bound in the original pale-green card board with imprint "PRICE ONE SHILLING - Herbert Clarke, Paris"). - Evenly lightly browned, the cardboard cover faded.(R)

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu James Joyce "Pomes Penyeach"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.