Auktion: 521 / Wertvolle Bücher am 29.11.2021 in Hamburg Lot 421000473

 
421000473
Heinrich Zille
Aktstudien 1999 + 3 Fotografien, 1997-1999.
Fotografie
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Heinrich Zille
Aktstudien. Hamburg, Edition Griffelkunst 1999.

Vier Silbergelatineabzüge nach den Originalnegativen von Zille aus der Photographischen Sammlung der Berlinischen Galerie.

Enthalten sind die 4 Motive: Rückenansicht. - Abendakt in einem Malatelier, rechts Walter Schmarje. - Standpose mit Tuch, frontal. - Beim Auskleiden. Alle verso typographisch bezeichnet "Heinrich Zille (1858-1929) - einmalige Auflage für die Griffelkunst - hergestellt vom Originalnegativ aus der Photographischen Sammlung der Berlinischen Galerie". Das beiliegende Leporello mit dem Bestandsverzeichnis der Original-Glasnegative von Aktstudien im Heinrich Zille Archiv sowie dem Vorwort von Janos Frecot.

EINBAND: Lose Fotografien in Orig.-Halbleinen-Mappe mit Deckelschild. 32 : 26,5 cm. - ILLUSTRATION: Leporellobogen mit erläuterndem Text. - ZUSTAND: Fotografien am äußersten Oberrand mit minim. Läsur, sonst tadellos.

LITERATUR: Griffelkunst 296 C1-C4.

Dabei: Derselbe . 3 weitere Silbergelatineabzüge nach den Originalnegativen von Zille aus der Photographischen Sammlung der Berlinischen Galerie in einmaliger Auflage für die Griffelkunst, datiert 1997. Vorhanden: Frau auf einem Karusselpferd. - Dieselbe Frau mit ihrem Kind auf dem Arm. - Zwei Frauen ziehen einen holzbeladenen Karren. - Alle verso typographisch bezeichnet. - Griffelkunst 287 C2-C4.

7 photographs by H. Zille of the original negatives from the photographic collection of the Berlinische Galerie.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Heinrich Zille "Aktstudien 1999 + 3 Fotografien"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.