Auktion: 521 / Wertvolle Bücher am 29.11.2021 in Hamburg Lot 235

 

235
Matthäus Merian
Todten-Tanz, 1649.
Schätzpreis: € 5.000
+
Matthäus Merian
Todten-Tanz. Wie derselbe in der löblichen und weitberühmten Statt Basel, Als ein Spiegel Menschlicher Beschaffenheit, gantz künstlich gemahlet zu sehen ist. Frankfurt, M. Merian 1649.

Seltener und einziger von Matthäus Merian selbst herausgegebener Totentanz, erstmals angereichert mit den zwei berühmten Kupfertafeln Memento mori und dem Vexierbild sowie um deutsche Verse erweitert.

Insgesamt vierte Ausgabe, für die Merian die Platten aufs neue überstechen ließ. Die von Merian nach dem Basler Totentanz gestochene Kupferfolge erschien erstmals 1621. Da Merian sich zu dem Zeitpunkt selbst mit seinem Tod beschäftige, "versah er die Ausgabe von 1649 mit einem Traktat über das Sterben und mit zwei Predigten der Kirchenväter Cyprian und Chrysostomus .. Merian verweist in Bild und Wort darauf, daß der Totentanz kein Schreckbild sei, sondern 'ein Spiegel menschlicher Existenz' in dem die Menschen sich selbst in ihrer Vergänglichkeit und der daraus erwachsenen Forderung nach dem sinnerfüllten, gottergebenen christlichen Leben erkennen sollen" (Ausstellungkat. Totentänze der HAB). Das berühmt gewordene Vexierbild zeigt einen bärtigen Edelmann mit Junkerkappe und Federbusch, welcher umgedreht betrachtet den grausamen Tod mit gefletschten Zähnen zeigt.

Einband: Brauner Maroquinband des späten 19. Jahrhunderts (signiert Gertig) mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Innenkantenvergoldung, doppelten Stehkantenfileten sowie Ganzgoldschnitt. 20 : 15,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit gestochener Titelbordüre und 44 halbseitigen Kupfern. - KOLLATION: 206 S. - ZUSTAND: 1 Tafel mit kl. restaurierten Einriß. Sauberes und geglättestes Exemplar in einem schönen Einband.

LITERATUR: VD 17, 23:000339T. - Wüthrich III, 359. - Maßmann S. 76 b 4. - Ausstellungkat. Totentänze der HAB S. 48, 61ff., 77f. - Lipperheide Pb 8.

Scarce first edition, edited, newly engraved and enlarged by M. Merian. In total fourth edition of Basler Totentanz, with two new engravings "Memento mori" and "Vexierbild". With engr. title border and 44 halfpage engravings. Late 19th cent. brown morocco with gilt lettering on spine, wide gilt inside decoration and gilt edges (signed Gertig). - 1 plate with small restored tear. Clean and smoothed copy in a nice binding.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Matthäus Merian "Todten-Tanz"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.