Auktion: 526 / Wertvolle Bücher am 30.05.2022 in Hamburg Lot 16

 

16
Isidorus Hispalensis
De summo bono, 1505.
Nachverkaufspreis: € 1.800
+
Isidor von Sevilla

Isidorus Hispalensis
De summo bono et soliloquiorum eius. 2 Teile in 1 Band. Basel, N. Lamparter, 24. Juli und 4. Aug. 1505.

- Sehr schöne kleinformatige Postinkunabel aus Basel
- Zwei Werke von Isidor von Sevilla, einem der meistgelesenen Autoren des Mittelalters
- Mit ganzseitigem Holzschnitt-Porträt


"Das erste der beiden von Lamparter zusammen herausgegebenen Werke des Bischofs von Sevilla (etwa 570 bis 636), der zu einem Klassiker der christlichen Bildung geworden war, zeigt einen Holzschnitt auf der Titelrückseite: den schreibenden Autor auf einer schlicht angedeuteten Bank sitzend, auch das Pult nur mit wenigen Strichen wiedergegeben, ohne architektonischen Rahmen, alles schlicht - dem Format adäquat - auf die Person und ihre geistige Fähigkeit konzentriert" (Hieronymus).

EINBAND: Zeitgenössischer Schweinslederband über abgeschrägten Holzdeckeln mit Blindprägung und Messingschließe. 8vo. 15,5 : 11 cm. - ILLUSTRATION: Mit ganzseitigem Holzschnitt (Porträt Isidors) auf der Titelrückseite sowie Holzschnitt-Druckermarke am Ende des ersten Teils. - KOLLATION: 100 röm. num., 4 nn. Bll. (d. l. w.); 28 num. Bll. - ZUSTAND: Erste und letzte Bll. mit einigen Wurmspuren im weißen Rand, RDeckel leicht wurmstichig. Sonst wohlerhaltenes dekoratives Exemplar. - PROVENIENZ: Titel mit hs. Besitzeintrag, dat. 1823: "Bibliotheco Ursario Capucinor(um) infertus .."

LITERATUR: VD 16, I 380 und 376. - Adams I 197. - BM STC, German Books S. 432. - Hieronymus 22.

Beautiful small-size printing by Lamparter in Basle with 2 works by Isidore of Seville. 2 parts in 1 vol. With full-page woodcut on title verso (portrait of Isidore writing in his studio) and woodcut printer's device at end of the first part. Contemp. blindtooled pigskin over bevelled wooden boards with brass clasp. - Few wormholes or tracks in margins of first and last leaves, rear board slightly wormed, else well-preserved copy.




 

Aufgeld und Steuern zu Isidorus Hispalensis "De summo bono"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.