Auktion: 526 / Wertvolle Bücher am 30.05.2022 in Hamburg Lot 329

 

329
Jean Cocteau
Orig.-Zeichnung + eigh. Postkarte. 1 Beigabe, 1961.
Zeichnung
Nachverkaufspreis: € 700
+
Jean Cocteau
Ex Libris Paul Ultsch (Blume mit Gesicht). Orig.-Zeichnung (blauer Kugelschreiber), signiert und datiert. 1961. Blattgröße: 21 : 13,5 cm, Bildgröße: ca. 16 : 6 cm.

Gelegenheitszeichung des Künstlers für einen Freund.

Die beliegende Postkarte mit der eigenhändigen signierten Widmung von Cocteau "Souvenir amical", von fremder Hand an Paul Ultsch adressiert.

Dabei: Ossip Zadkine, Ohne Titel (gitarrespielende Figur). Orig.-Zeichnung (roter Kugelschreiber), signiert und datiert. (Paris) 14.12.1963. Blatt- und Bildgröße: 15,3 : 9,7 cm. - Für Paul Ultsch. - An den Ecken aufgelegt.

Two small original drawings in blue and red ballpoint by Jean Cocteau (Ex libris) and Ossip Zadkine (figure with guitar). Signed, dated 1961 resp. 1963. With additional autograph dedication "Souvenir amical" for the recipient of the ex libris by Cocteau on postcard. - The Zadkine drawing mounted in the corners.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsvergütung zu Jean Cocteau "Orig.-Zeichnung + eigh. Postkarte. 1 Beigabe"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten, Folgerechtsvergütung fällt an.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung der Folgerechtsvergütung:
Für Werke lebender Künstler oder von Künstlern, die vor weniger als 70 Jahren verstorben sind, fällt gemäß § 26 UrhG eine Folgerechtsvergütung in folgender Höhe an:
4% des Zuschlags ab 400,00 Euro bis zu 50.000 Euro,
weitere 3 % Prozent für den Teil des Zuschlags von 50.000,01 bis 200.000 Euro,
weitere 1 % für den Teil des Zuschlags von 200.000,01 bis 350.000 Euro,
weitere 0,5 Prozent für den Teil des Zuschlags von 350.000,01 bis 500.000 Euro und
weitere 0,25 Prozent für den Teil Zuschlags über 500.000 Euro.
Der Gesamtbetrag der Folgerechtsvergütung aus einer Weiterveräußerung beträgt höchstens 12.500 Euro.

Die Folgerechtsvergütung ist umsatzsteuerfrei.