Auktion: 526 / Wertvolle Bücher am 30.05.2022 in Hamburg Lot 35

 

35
Georg Franz Hoffmann
Historia salicum iconibus illustrata, 1785-1791.
Nachverkaufspreis: € 1.800
+
Koloriertes Exemplar

Georg Franz Hoffmann
Historia salicum iconibus illustrata. 5 Teile (alles Erschienene) in 1 Band. Leipzig, Crusius 1785-1791.

- Erste Ausgabe der klassischen Abhandlung über Weidenbäume
- Eines der raren Exemplare in feinem Handkolorit


Der Autor (1761-1826) war Professor für Botanik in Erlangen, Göttingen und Moskau. Bekannt wurde er vor allem wegen seiner Arbeiten über Flechten und Pilze, von denen er mehrere Arten erstmals beschrieb. In seiner Göttinger Zeit war Hoffmann Direktor des Botanischen Gartens, wo ihn u. a. auch Goethe mehrfach besuchte. - Aufgeteilt in 2 Bände. Band 1 enthält 4 Faszikel, Band 2 nur einen (mehr nicht erschienen). Tafeln numeriert 1-29 und 31 (30 wurde ausgelassen, so vollständig).

EINBAND: Zeitgenössische Interimsbroschur. 39 : 25 cm. - ILLUSTRATION: Mit 30 kolorierten Kupfertafeln von Nussbiegel nach Hoffmann. - KOLLATION: 66 S., 2 Bll., S. 67-78; 12 S. - ZUSTAND: Text etw. stockfleckig und gebräunt, Tafeln jedoch sauber. Unbeschnittenes breitrandiges Exemplar. - PROVENIENZ: Titel verso mit kl. Stempel (weiß überdeckt, nicht identifizierbar).

LITERATUR: Nissen 893 (irrig 31 Taf.). - Stafleu/Cowan 2879. - Hunt 678. - Sitwell/Blunt S. 101.

First edition of this classic study of willows. 5 parts (all published), bound in 1 volume. Rare copy with 30 fine hand-colored engraved plates (Stafleu records only 2 colored copies). Contemp. grey wrappers. - Some foxing and browning to text, the plates are clean. Untrimmed copy with wide margins. Title with small stamp on verso (covered with white, not identifiable).(R)




 

Aufgeld und Steuern zu Georg Franz Hoffmann "Historia salicum iconibus illustrata"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer