Auktion: 531 / Wertvolle Bücher am 28.11.2022 in Hamburg Lot 422000350

 

422000350
Walter Lawry Buller
A History of the Birds of New Zealand. Mit Begleitbrief an F. v. Hochstetter., 1873.
Schätzpreis: € 8.000
+
Walter Lawry Buller
A history of the birds of New Zealand. London, John van Voorst 1873.

- Erste Ausgabe des berühmten Werkes
- Mit prächtigen kolorierten Tafeln von John Gerrard Keulemans
- Gedruckt in nur 500 Exemplaren für Subskribenten, darunter Charles Darwin
- Vorzugsausgabe im originalen Maroquin-Einband
- Geschenkexemplar für den Forschungsreisenden Ferdinand von Hochstetter, mit Begeitbrief des Verfassers


"Keulemans' finest drawings" (Christine E. Jackson)

Bedeutende Monographie des neuseeländischen Ornithologen Walter L. Bullers (1838-1906), ein Standardwerk zur Vogelwelt Neuseelands. "A major and valuable work" (Ellis/Mengel).
Einzigartiges Geschenkexemplar des Verfassers für den Geologen und Naturforscher Ferdinand von Hochstetter (1829-1884) mit eigenhändigem Begleitbrief:
"Dear Professor Hochstetter, now that my History of the Birds of New Zealand is out of print and the publishers have not a single copy left, I have very much pleasure in requesting your acceptance of an Authors Copy which I forward herewith .. The interesting newspaper article on New Zealand Ornithology, from your pen, came safely to hand some time ago, and I am now getting it carefully translated into English for publication in the Transactions of the New Zealand Institute , as I am sure it will be perused with very much interest by your numerous friends in the Colony. I purpose returning to New Zealand in the early part of June - I expect that I shall not have the pleasure of making your acquaintance .."
1857-60 nahm Hochstetter an der Weltumseglung der österreichischen Fregatte Novara teil, die als Novara-Expedition in die Geschichtsbücher einging. Bedeutend sind Hochstetters Forschungen in Neuseeland, wo er sich fast ein ganzes Jahr aufhielt. Der 1864 veröffentlichte Forschungsbericht ist das erste Werk über die Geologie Neuseelands. Später wurde er Direktor des Naturhistorischen Hofmuseums in Wien. Als einer der Ersten trat Hochstetter bereits 1860 öffentlich für den Darwinismus ein.

EINBAND: Roter Orig.-Maroquinband mit reicher Goldprägung und Goldschnitt. 32,5 : 25 cm. - ILLUSTRATION: Mit lithographiertem Frontispiz und 35 handkolorierten und eiweißgehöhten lithographierten Tafeln nach J. G. Keulemans. - KOLLATION: XXIII, 384 S., 3 Bll. - ZUSTAND: Vord. Innengelenk gelockert, Frontispiz gelöst und mit Knickspur am Rand, Begleitbrief seitlich auf der Rückseite des Frontispiz montiert. Einband leicht berieben sowie an Ecken und Kanten tls. beschabt. Sonst schönes, innen sauberes und breitrandiges Exemplar. - Lose eingelegt sind 9 kleine Zettel, auf denen jeweils ein oder mehrere Spezies notiert sind, wohl von Hochstetters Hand. - PROVENIENZ: Norddeutsche Privatsammlung.

LITERATUR: Nissen Vogelb. 163. - Wood S. 269. - Zimmer I, 114. - Sitwell/Blunt S. 85. - Ellis/Mengel 427. - Jackson, Bird Illustrators S. 88. - Luther 43. - Vgl. Anker 85.

First edition of this famous work, with magnificent plates by J. G. Keulemans. Author's copy for the explorer and geologist Ferdinand von Hochstetter with accompanying autograph letter of the author. Printed in only 500 copies for subscribers, including Charles Darwin. De luxe edition in original morocco binding, richly gilt tooled and with gilt edges. - Front inner hinge loosened, frontisp. detached and with crease at margin. Autogr. letter mounted at side on verso of frontispiece. Binding rubbed mostly at edges. Else fine copy, inside clean and with wide margins. Loosely inserted are 9 small slips of paper, each noting one or more species, probably by Hochstetter's hand. From a Northern German collection.




422000350
Walter Lawry Buller
A History of the Birds of New Zealand. Mit Begleitbrief an F. v. Hochstetter., 1873.
Schätzpreis: € 8.000
+

 

Aufgeld und Steuern zu Walter Lawry Buller "A History of the Birds of New Zealand. Mit Begleitbrief an F. v. Hochstetter."
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.