Auktion: 531 / Wertvolle Bücher am 28.11.2022 in Hamburg Lot 72

 

72
Rainer Maria Rilke
Duineser Elegien, 1923.
Nachverkaufspreis: € 5.000
+
"Das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang"

Rainer Maria Rilke
Duineser Elegien. Leipzig, Insel 1923.

- Vorzugsausgabe auf Zanders-Bütten in einem eleganten Luxuseinband
- Erste Ausgabe
- Sammlung von 10 Elegien, die zu den Höhepunkten von Rilkes Schaffen zählen


1 von 300 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. Der Druck in Rot und Schwarz erfolgte bei Klingspor in Offenbach in der Tiemann-Antiqua. - Die Elegien entstanden ab 1912, als Rilke zu Gast bei der Gräfin Marie von Thurn und Taxis-Hohenlohe im Schloss Duino bei Triest war.

EINBAND: Dunkelgrüner Orig.-Maroquinband mit rotem Rückenschild, goldgeprägten rautenförmigen Deckelfileten, 4 kleinen Mittelfeldern mit roten Lederintarsien, Innenkantenfileten und Kopfgoldschnitt. 29,5 : 20 cm. - ZUSTAND: Rücken etw. verblasst. Schönes dekoratives Exemplar.
LITERATUR: Ritzer E 9. - Mises 94. - Sarkowski 1338.

First edition. 1 of 300 numbered copies of the deluxe edition and one of the highlights in Rilkes work. Orig. green morocco with gilt filles, red label on spine and top edge gilt. - Spine little faded. Fine and decorative copy.(R)




 

Aufgeld und Steuern zu Rainer Maria Rilke "Duineser Elegien"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer