Auktion "Online Sale", endet in: 22 Tagen Lot 121002996


121002996
Erich Heckel
Ziegelei, 1957.
Farbholzschnitt
Startpreis: € 3.000
Ziegelei. 1957.
Farbholzschnitt.
Signiert, datiert und betitelt sowie bezeichnet "I. Z. Eigendr.". Eines von 22 Handdrucken. Auf Bütten. 42,5 x 26,3 cm (16,7 x 10,3 in). Papier: 54,5 x 34,5 cm (21,5 x 13,6 in).
Erich Heckel fertigt den Holzschnitt als genau, seitenrichtige Übersetzung eines früheren, gleichnamigen, jedoch querformatigen Aquarells (1908, Museum Folkwang). Der zwölfteilige Holzstock befindet sich im Museum Folkwang in Essen. [CH].

• Malerischer Handdruck des Künstlers in fünf intensiven Farben.
• Dieser Holzschnitt ist eine genaue, seitenrichtige Übersetzung eines früheren, gleichnamigen, jedoch querformatigen Aquarells (1908, Museum Folkwang).
• Die Ziegelei in Dangast zeigt Heckel zwischen 1907–1909 zudem in einem Holzschnitt (schwarz) sowie in einem Gemälde und einzelnen Aquarellen.
• Im Entstehungsjahr inspiriert ihn wohl die Ausstellung "Maler der 'Brücke' in Dangast 1907–1912" in Oldenburg zu diesem Rückblick auf die Dangaster Jahre.
• Die Farbholzschnitte nehmen insbesondere während der "Brücke"-Jahre, aber auch im Spätwerk eine besondere Stellung in Heckels künstlerischem Schaffen ein.
• Weitere Exemplare dieses Farbholzschnitts befinden sich u. a. im Museum Folkwang, Essen, im Brücke-Museum Berlin und in der Staatlichen Kunsthalle, Karlsruhe
.

PROVENIENZ: Sammlung Hermann Gerlinger, Würzburg (mit dem Sammlerstempel, Lugt 6032).

AUSSTELLUNG: Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, Schleswig (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 1995-2001).
Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2001-2017).
Buchheim Museum, Bernried (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2017-2022).

LITERATUR: Annemarie und Wolf-Dieter Dube, Erich Heckel. Das graphische Werk, Bd. 1: Holzschnitte, New York 1964, WVZ-Nr. H 424.
Renate Ebner, Andreas Gabelmann, Erich Heckel. Werkverzeichnis der Druckgraphik, Bd. 2: 1914-1968, München 2021, WVZ-Nr. 999 H A (von B).
- -
Heinz Spielmann (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Sammlung Hermann Gerlinger, Stuttgart 1995, S. 353, SHG-Nr. 576 (m. Abb.).
Hermann Gerlinger, Katja Schneider (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Bestandskatalog Sammlung Hermann Gerlinger, Halle (Saale) 2005, S. 266, SHG-Nr. 604 (m. Abb.).

Farbkräftiger Holzschnitt in guter Erhaltung. Minimale Braunfleckchen im breiten Rand. Die untere rechte Ecke minimal bestoßen. [SM]
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.