Auktion "Online Sale", endet in: 22 Tagen Lot 121002999


121002999
Erich Heckel
Menschen am Meer, 1909.
Kohle
Startpreis: € 5.000
Menschen am Meer. 1909.
Kohle und Pastell.
Rechts unten signiert und datiert sowie links unten betitelt. Auf Velin. 22,5 x 32,5 cm (8,8 x 12,7 in), blattgroß.
[AR].

• Stark reduzierte, schnell ausgeführte Zeichnung von großer Unmittelbarkeit.
• Heckel greift in Italien stilistisch bereits vorweg, was wenig später für die Entwicklung der "Brücke" prägend werden sollte.
• Strandszenen dieser Zeit sind äußerst selten im Schaffen des Künstlers und werden nur vereinzelt auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten (Quelle: artprice.com)
.

Das Werk ist im Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen am Bodensee, verzeichnet. Wir danken Frau Renate Ebner und Herrn Hans Geissler für die freundliche Unterstützung.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers.
Sammlung Hermann Gerlinger, Würzburg (1977 vom Vorgenannten erworben, mit dem Sammlerstempel, Lugt 6032).

AUSSTELLUNG: Erich Heckel 1883-1970. Aquarelle, Zeichnungen, Ausstellung zum 100. Geburtstag des Malers, Städtische Galerie, Würzburg, 3.7.-11.9.1983, Kat.-Nr. 5.
Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, Schleswig (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 1995-2001).
Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2001-2017).
Erich Heckel, Einfühlung und Ausdruck, Buchheim Museum, Bernried, 31.10.2020-7.3.2021, verlängert bis 20.6.2021 (m. Farbabb. S. 102).
Buchheim Museum, Bernried (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2017-2022).

LITERATUR: Heinz Spielmann (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Sammlung Hermann Gerlinger, Stuttgart 1995, S. 171, SHG-Nr. 191 (m. Farbabb.).
Hermann Gerlinger, Katja Schneider (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Bestandskatalog Sammlung Hermann Gerlinger, Halle (Saale) 2005, S. 162, SHG-Nr. 364 (m. Farbabb.).

In guter Erhaltung. Insgesamt leicht gebräunt sowie der obere Blattrand leicht unregelmäßig und mit kleinen Knicken, wohl bedingt durch das Heraustrennen des Blattes aus einem Skizzenblock. In den Randbereichen und in der unteren rechten Blattecke schwache Knickspuren.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.