Auktion "Online Sale", endet in: 22 Tagen Lot 122000106


122000106
Erich Heckel
Waldweg, 1910.
Bleistift
Startpreis: € 5.000
Waldweg. 1910.
Bleistift, laviert.
Rechts unten signiert und datiert sowie links unten betitelt. 36,5 x 45 cm (14,3 x 17,7 in), blattgroß.
[AR].

• Aus der wichtigen "Brücke"-Zeit, wohl an den Moritzburger Teichen oder in Dangast entstanden.
• Obwohl von skizzenhaftem Charakter entsteht durch die dichte Komposition und Lavierung ein nahezu malerischer Ausdruck.
• Eine vergleichbare Kohlezeichnung desselben Jahres mit dem Titel "Gehölz" befindet sich im Brücke-Museum Berlin
.

Das Werk ist im Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen am Bodensee, verzeichnet. Wir danken Frau Renate Ebner und Herrn Hans Geissler für die freundliche Unterstützung.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers (bis 1976).
Sammlung Hermann Gerlinger, Würzburg (mit dem Sammlerstempel, Lugt 6032).

AUSSTELLUNG: Erich Heckel 1883-1970. Aquarelle, Zeichnungen, Ausstellung zum 100. Geburtstag des Malers, Städtische Galerie Würzburg, 3.7.-11.9.1983, Würzburg 1983, Kat.-Nr. 16.
Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, Schleswig (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 1995-2001).
Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2001-2017).
Buchheim Museum, Bernried (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2017-2022).

LITERATUR: Heinz Spielmann (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Sammlung Hermann Gerlinger, Stuttgart 1995, S. 186, SHG-Nr. 216 (m. Abb.).
Hermann Gerlinger, Katja Schneider (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Bestandskatalog Sammlung Hermann Gerlinger, Halle (Saale) 2005, S. 176f., SHG-Nr. 395 (m. Abb.).

In guter Erhaltung. Winzige Nadellöchlein in den Blattecken. Vereinzelte, kleine braune Fleckchen und leichte Knickspuren entlang der Blattkanten.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.