Auktion "Online Only", endet in: 12 Tagen Lot 122000264


122000264
Erich Heckel
Berg im Allgäu, 1924.
Tuschpinsel
Startpreis: € 3.000
Berg im Allgäu. 1924.
Tuschpinsel und Rohrfeder.
Rechts unten signiert und datiert sowie links unten betitelt. Auf Bütten. 53 x 41,7 cm (20,8 x 16,4 in), blattgroß. [CH].

• Besonders bewegte, dynamische Zeichnung, welche die besondere Atmosphäre der imposanten Berglandschaft spürbar werden lässt.
• Im Entstehungsjahr zeigen Heckels Landschafschaftsdarstellungen u. a. auf das Allgäu sowie Mittenwald und das Karwendelgebirge.
• In den 1920er Jahren gelingt Heckel die Etablierung in der deutschen Museumslandschaft, seine Werke finden Eingang in öffentliche Sammlungen und für das Berliner Kronprinzenpalais ist er sogar in der Auswahlkommission tätig
.

Das Werk ist im Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen am Bodensee, verzeichnet. Wir danken Frau Renate Ebner und Herrn Hans Geissler für die freundliche Unterstützung.

PROVENIENZ: Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen am Bodensee.
Sammlung Hermann Gerlinger, Würzburg (1983 vom Vorgenannten erworben, mit dem Sammlerstempel, Lugt 6032).

AUSSTELLUNG: Erich Heckel 1883-1970. Aquarelle, Zeichnungen, Ausstellung zum 100. Geburtstag des Malers, Städtische Galerie, Würzburg, 3.7.-11.9.1983, Kat.-Nr. 60.
Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, Schleswig (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 1995-2001).
Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2001-2017).
Buchheim Museum, Bernried (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2017-2022).

LITERATUR: Heinz Spielmann (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Sammlung Hermann Gerlinger, Stuttgart 1995, S. 316, SHG-Nr. 491 (m. Abb.).
Hermann Gerlinger, Katja Schneider (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Bestandskatalog Sammlung Hermann Gerlinger, Halle (Saale) 2005, S. 226, SHG-Nr. 513 (m. Abb. S. 227).

In guter Erhaltung. Wenige kleine Knickspuren bzw. Griffknicke. In der oberen und unteren Blattkante kleine fachmännisch geschlossene Einrisschen. Die rechte Blattkante leicht unregelmäßig.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.