Auktion "Online Only", endet in: 12 Tagen Lot 122000260


122000260
Erich Heckel
Auf der Waldwiese, 1923.
Kohlezeichnung
Startpreis: € 2.000
Auf der Waldwiese. 1923.
Kohlezeichnung.
Rechts unten signiert, datiert und betitelt. 55 x 67,5 cm (21,6 x 26,5 in), blattgroß.

• Um 1923 gehören die Badenden zu Heckels bevorzugten Motiven.
• Großformatige Zeichnung voll expressiver Spontanität
.

PROVENIENZ: Sammmlung Hermann Gerlinger, Würzburg (mit dem Sammlerstempel, Lugt 6032).

AUSSTELLUNG: Erich Heckel 1883-1970. Aquarelle, Zeichnungen, Ausstellung zum 100. Geburtstag des Malers, Städtische Galerie, Würzburg, 3.7.-11.9.1983, Kat.-Nr.58 (m. Abb).
Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, Schleswig (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 1995-2001).
Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2001-2017).
Buchheim Museum, Bernried (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2017-2022).
Erich Heckel. Einfühlung und Ausdruck, Buchheim Museum, Bernried, 31.10.2020-7.3.2021, S. 296 (m. Abb.).

LITERATUR: Heinz Spielmann (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Sammlung Hermann Gerlinger, Stuttgart 1995, S. 314, SHG-Nr. 485.
Hermann Gerlinger, Katja Schneider (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Bestandskatalog Sammlung Hermann Gerlinger, Halle (Saale) 2005, S. 224, SHG-Nr. 507.

In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg findet Erich Heckel auf der Suche nach einer neuen Orientierung teilweise zu den Sujets der Vorkriegszeit zurück. Das von Alltagszwängen befreite Dasein der Badenden in einer unverfälschten Natur wird zum besonderen Anliegen der Arbeiten. [EH]

In guter Erhaltung. Insgesamt minimal gebräunt und stellenweise mit leichten Braunfleckchen. Im unteren äußeren Blattrand leicht knittrig.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.