Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 338

 
338
Ernst Ludwig Kirchner
Häuser mit Allee, 1910.
Aquarell über Bleistift
Schätzpreis: € 14.000 - 18.000
+
Objektbeschreibung
Häuser mit Allee. 1910.
Aquarell über Bleistift.
Links unten signiert. Verso mit dem Nachlassstempel des Kunstmuseums Basel (Lugt 1570 b) sowie der handschriftlichen Registriernummer "A Dre / Ab11". Auf chamoisfarbenem Velin. 27,5 x 34 cm (10,8 x 13,3 in), blattgroß. [CH].

• Außergewöhnliches, kräftiges Kolorit
• Aus der wichtigen "Brücke"-Zeit
• Aus dem Nachlass des Künstlers
.

Die Arbeit ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach/Bern, dokumentiert.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.
Seitdem in Familienbesitz.

AUSSTELLUNG: Die vorliegende Arbeit war als Leihgabe eine Zeit lang Teil der Dauerausstellung zu Ernst Ludwig Kirchner im Braith-Mali-Museum, Biberach.

LITERATUR: Uwe Degreif, E. L. Kirchner im Braith-Mali-Museum Biberach - Die Sammlung, Biberach 2004, S. 37 (mit ganzseitiger Farbabb.).

Aufrufzeit: 18.07.2020 - ca. 14.38 h +/- 20 Min.

Essay
Kirchner zeigt uns hier in leicht untersichtiger Perspektive den Blick auf eine fast schon südländisch anmutende Szene. Kirchners bei allen Freiheiten exakt ausgeführter Architektur-Prospekt ist wohlüberlegt und lenkt den Blick auf die reich detaillierte Fassade einer Villa mit herausgestellter Treppenanlage und einem mit blauen Dachpfannen gedeckten Dach mit Giebeln und Blendwerk. Ernst Ludwig Kirchner kann hier nicht verstecken, dass er ursprünglich die Architektur als Berufsziel gewählt hatte. Er spielt mit dem sicher ausgeführten architektonischen Motiv, markiert mit dem Bleistift die Details und gewinnt mit dem Aquarell durch das gekonnte Weglassen das Spiel zwischen bemaltem und freigelassenem Malgrund. [MvL]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ernst Ludwig Kirchner "Häuser mit Allee"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.