Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 423

 
423
Pablo Picasso
Femme au fauteuil (Variante), 1949.
Lithografie
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
Objektbeschreibung
Femme au fauteuil (Variante). 1949.
Lithografie.
Mourlot 154. In der Druckvorlage datiert "17.4.49". Eines von nur fünf Exemplaren. Auf festem, chamoisfarbenem Velin. 71 x 54,5 x 54,5 cm (27,9 x 21,4 x 21,4 in). Papier: 76,5 x 56,3 cm (30,1 x 22,2 in).
Das vorliegende Blatt komponiert Picasso aus zwei seiner zuvor entstandenen Lithografien, "Femme au FauteuiI IV." (Mourlot 137, 2. Zustand) und "Jeune Femme" (Mourlot 153). Der später mit dem Porträt gefüllte Platz wird im ersten Abzug zunächst ausgespart und erst im Zuge des zweiten Abzugs bedruckt. Dieses Vorgehen inspiriert den Künstler außerdem zu drei Werken in Öl (Femme assise, 1949, Zervos 128, 129 u. 142). [CH].
• Aus der bedeutenden druckgrafischen Werkserie "Femme au fauteuil" (1948/49), einer Serie von Darstellungen von Picassos Muse Françoise Gilot
• Eines von nur fünf Exemplaren
• Komposition aus zwei zuvor entstandenen, lithografischen Arbeiten des Künstlers
• Zeugnis der furchtlosen Experimentierfreudigkeit Pablo Picassos
• Inspiration für mehrere, wenig später entstandene Gemälde
.

PROVENIENZ: Galerie Utermann, Dortmund.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

Aufrufzeit: 18.07.2020 - ca. 16.03 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Pablo Picasso "Femme au fauteuil (Variante)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.