Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 358

 
358
George Grosz
Cain and Abel, 1938.
Aquarell und Kohle-, Tuschpinsel- und Tuschfede...
Schätzpreis: € 14.000 - 18.000
+
Objektbeschreibung
Cain and Abel. 1938.
Aquarell und Kohle-, Tuschpinsel- und Tuschfederzeichnung.
Links unten signiert und datiert. Auf chamoisfarbenem Bütten von Ingres d'Arches MBM France (mit den Wasserzeichen). 48 x 63 cm (18,8 x 24,8 in), Blattgröße. [CH].

• Eine der sehr selten angebotenen Arbeiten des Künstlers mit biblisch-kriegerischem Motiv.
• Ab 1937 schafft Grosz unter dem Eindruck des Spanischen Bürgerkriegs und angesichts der zerstörerischen Gewalt des deutschen Nationalsozialismus einige Arbeiten apokalyptischer Szenen und Kriegsbilder, zu denen auch das vorliegende Aquarell zu zählen ist (vgl. "Cain or Hitler in Hell", Deutsches Historisches Museum, Berlin).
• 1932 emmigriert Grosz in die USA, im Entstehungsjahr der vorliegenden Arbeit wird er amerikanischer Staatsbürger
.

Die Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Arbeiten auf Papier von Ralph Jentsch aufgenommen. Wir danken für die freundliche wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Sammlung Henri Weiner, Long Island (1938 als Geschenk vom Künstler erhalten.
Privatsammlung USA (ab 2004).
Vom heutigen Eigentümer 2011 vom Vorgenannten erworben.

AUSSTELLUNG: George Grosz. Ölgemälde und Aquarelle, Galerie Alfred Flechtheim, Düsseldorf, Oktober 1930, Kat.-Nr. 41 (mit dem Titel "Der Blinde").
Impressions du Front: Invalide aveugle. George Grosz - Otto Dix, Musée du Temps, Besançon, 6.12.2014-15.3.2015, S. 91 (mit Abb.), und S. 110, Kat.-Nr. 42.
Raw War, Galerie Ronny Van de Velde, 5.12.2015-18.1.2016, S. 94-97 (mit Abb.).
The Art of War, Kazerne Dossin, Malines/Mecheln, 22.10.2017-1.7.2018, S. 17, mit Abb., S. 37.

LITERATUR: Paul Haggard (Henri Weiner), The Silver Fleet, in: Esquire Magazine , September 1938.
Christie's, New York, 2438. Auktion, 5.5.2011, Lot-Nr. 155.
Ralph Jentsch, George Grosz 1893-1959. Ein großes Nein - Der visionäre Grosz, Antwerpen 2013, S. 262f. (mit Abb.) sowie S. 286., Kat.-Nr. 63.

Aufrufzeit: 18.07.2020 - ca. 14.58 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu George Grosz "Cain and Abel"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.