Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 120001059

 
120001059
Hermann Max Pechstein
Der Tanz (Tanzende und Badende am Waldteich), 1912.
Lithografie
Schätzpreis: € 10.000 - 15.000
+
Objektbeschreibung
Der Tanz (Tanzende und Badende am Waldteich). 1912.
Lithografie, handkoloriert.
Krüger L 149. Signiert, datiert und nummeriert. Eines von 100 Exemplaren. Auf festem Velin. 42,7 x 32,5 cm (16,8 x 12,7 in). Papier: 53,3 x 39,7 cm (21 x 15,7 in).
Eines der drei Blätter Pechsteins für die VII. Jahresmappe der "Brücke" von 1912.
Verso mit einer Zeichnung in Aquarell, die eine nackte Mutter mit einem Säugling zeigt, monogrammiert und datiert "1919".
Weitere Exemplare der Lithografie befinden sich zahlreichen bedeutenden öffentlichen Sammlungen, wie dem Brücke-Museum, Berlin, dem Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt, der Hamburger Kunsthalle und der Staatlichen Graphischen Sammlung, München. [JS].

Wir danken Herrn Alexander Pechstein, Max Pechstein-Urheberrechtsgemeinschaft, für die mündliche Bestätigung der Arbeit.

Essay
Die grün und blau handkolorierte Lithografie "Der Tanz (Tanzende und Badende am Waldteich)" von Max Pechstein ist Teil der Jahresmappe, die 1912 zu seinen Ehren erscheint. Die Mappe mit zwei weiteren druckgrafischen Werken von Pechstein wird von den "Brücke"-Künstlern selbst in einer Auflage von 100 Exemplaren abgezogen, aber nicht mehr an die Mitglieder der "Brücke" ausgeliefert; Pechstein ist inzwischen aus der Künstlergruppe ausgeschlossen.
Die Rückseite nutzt der Künstler, um 1919 ein Aktmodell mit Säugling mit schnellem Pinsel zu skizzieren. [MvL]
 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hermann Max Pechstein "Der Tanz (Tanzende und Badende am Waldteich)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.