Auktion: 503 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 17.07.2020 in München Lot 115

 
115
Tom Wesselmann
Study for Wildflower Bouquet, 1990.
Acryl über Bleistift auf Karton
Schätzpreis: € 50.000 - 70.000
+
Objektbeschreibung
Study for Wildflower Bouquet. 1990.
Acryl über Bleistift auf Karton.
Unten mittig in der Darstellung signiert und datiert. 58,5 x 47,4 cm (23 x 18,6 in), Blattgröße. [JS].

• Eines der seltenen Blumenstillleben des amerikanischen Pop-Art-Künstlers
• Klassisches Sujet im berühmten grafisch-linearen Stil der amerikanischen Pop-Art
• Vorlage für Wesselmanns Farbserigrafie "Country Bouquet with Blue" aus dem Jahr 1991
• Werke Tom Wesselmanns befinden sich in bedeutenden internationalen Sammlungen, wie u. a. dem Museum of Modern Art, New York, der Tate, London, und dem Museum Ludwig, Köln
.

Wir danken dem Tom Wesselmann Estate für die freundlichen Auskünfte. Die Arbeit ist im dortigen Archiv gelistet.

PROVENIENZ: Galerie Thomas, München.
Privatsammlung Süddeutschland (beim Vorgenannten erworben).

"The prime mission of my art..is to make figurative art as exciting as abstract art."
Tom Wesselmann, zit. nach: https://gagosian.com/artists/tom-wesselmann/

Aufrufzeit: 17.07.2020 - ca. 14.54 h +/- 20 Min.

Essay
Tom Wesselmann gehört neben Andy Warhol und Roy Lichtenstein zu den Hauptvertretern der amerikanischen Pop Art. Nach künstlerischen Anfängen, die zwischen Expressionismus und Neo-Dadaismus anzusiedeln sind, entwickelt Wesselmann um 1960 über stilllebenhafte Collagen mit Elementen aus der zeitgenössischen Werbung seinen ganz eigenen künstlerischen Stil, der durch seine plakative Farb- und Formsprache schon bald zu einer Art Sinnbild der amerikanischen Nachkriegskunst avanciert. In den seit Anfang der 1960er Jahre entstehenden Serie "Great American Nudes" findet dieser seinen ersten Höhepunkt und Wesselmann damit bald auch internationale Anerkennung. Fortan gehört der weibliche Akt in unterschiedlichsten erotischen Posen und Bildausschnitten, oftmals kombiniert mit stilllebenhaften Elementen der amerikanischen Alltagskultur zu Wesselmanns zentralen Bildthemen. Daneben entstehen auch vereinzelt Stillleben und Landschaften, deren besondere Qualität in der Präzision der Linie und der knalligen Farbiglkeit liegt, die klare Kontraste setzt und keine Binnenstrukturen und Farbmodulationen zulässt. "Study for Wildflower Bouquet" ist eines der äußerst seltenen Blumenstillleben Wesselmanns, das wunderbar seine künstlerische Begeisterung für eine neue Figuration vor Augen führt. Souverän hat er das klassische Sujet, das in seiner Tradition bis in die altniederländische Stilllebenmalerei zurückreicht, in eine moderne Bild- und Formsprache überführt, die durch die Sicherheit und Klarheit der Linie überzeugt. Wesselmann geht es nicht wie Corinth um die Stofflichkeit der Blüten und nicht wie Liebermann um deren indivuduelles Zusammenspiel mit dem Tageslicht, sondern allein um Farb- und Formkontraste, die er in seinem perfektionierten, skizzenhaft-linearen Malstil souverän niedergeschrieben hat. "Study for Wildflower Bouquet", das zudem auch die Vorlage für Wesselmanns Farbserigraphie "Country Bouquet with Blue" war, ist darüber hinaus ein interessantes künstlerisches Zeugnis für die von den Protagonisten der Pop Art verfolgte Demokratisierung der Kunst. [JS]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Tom Wesselmann "Study for Wildflower Bouquet"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.