Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 319

 
319
Ernst Ludwig Kirchner
Stillleben mit Wiesenblumen, Um 1929/30.
Aquarell und Bleistiftzeichnung
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
Objektbeschreibung
Stillleben mit Wiesenblumen. Um 1929/30.
Aquarell und Bleistiftzeichnung.
Verso mit dem Nachlassstempel des Kunstmuseums Basel (Lugt 1570 b) und der handschriftlichen Registriernummer "A Da/Ac 15". Auf chamoisfarbenem Velin von Sirius (mit dem Trockenstempel). 51,2 x 35,9 cm (20,1 x 14,1 in), blattgroß. [CH].

• Ornamentale, in Farben und Formen aufgelöste Komposition aus Wiesenblumen und kleiner, im Vordergrund platzierter Skulptur
• Das Aquarell entsteht als vorbereitende Studie zu zwei Ölgemälden aus den Jahren 1930/1932, "Wiesenblumen und Katze" (Gordon 955) und "Blumendolden mit Zeitung und Skulpturen" (Gordon 956)
• Ein weiteres vorbereitendes Aquarell befindet sich in der Staatsgalerie Stuttgart
• Aus dem Nachlass des Künstlers
• Seit über 50 Jahren in Privatbesitz
.

Die Arbeit ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach/Bern, dokumentiert.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers (verso mit dem Nachlassstempel).
Sammlung Ernesto Blohm, Caracas.
Galerie Roman Norbert Ketter, Campione d'Italia (1971).
Privatsammlung (seitdem in Familienbesitz).

AUSSTELLUNG: E. L. Kirchner, Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgrafik, Kunsthalle Bielefeld, Richard-Kaselowsky-Haus, 14.9.-26.10.1969, Kunstverein in Hamburg, 6.12.1969-25.1.1970, Frankfurt Kunstverein, 6.2.-29.3.1970, Kat.-Nr. 38.

LITERATUR: Moderne Kunst VII, Galerie Roman Norbert Ketterer, Campione d'Italia 1971, Kat.-Nr. 27 (mit Abb.).

Aufrufzeit: 18.07.2020 - ca. 14.19 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ernst Ludwig Kirchner "Stillleben mit Wiesenblumen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.