Auktion: 512 / Klassische Moderne II am 12.12.2020 in München Lot 439

 
439
Harmen Meurs
Carmelita, 1931.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 10.000 - 15.000
+
Objektbeschreibung
Carmelita. 1931.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. Verso signiert, betitelt und bezeichnet "Alcalá de Guadaira". 81,5 x 65 cm (32 x 25,5 in). [SM].

• Der holländische Maler studiert von 1909 bis 1911 an der Staatlichen Kunstgewerbeschule und der Reichsakademie in Amsterdam.
• Ab 1918 gehört er zu der Künstlervereinigung "De Onafhankelijken" (Die Unabhängigen).
• Neusachlich aufgefasstes Porträt der kleinen Señorita
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Rheinland-Pfalz.

Aufrufzeit: 12.12.2020 - ca. 17.54 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Harmen Meurs "Carmelita"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.