Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 120003390

 
120003390
Joseph Beuys
Joseph Beuys im Moderna Museet, Stockholm (Schwarzer Rand), 1971.
Schwarz-Weiß-Fotografie auf Fotoleinen
Schätzpreis: € 30.000 - 40.000
+
Objektbeschreibung
Joseph Beuys im Moderna Museet, Stockholm (Schwarzer Rand). 1971.
Schwarz-Weiß-Fotografie auf Fotoleinen.
Unten mittig signiert. Eines von ca. 4 Exemplaren. 112 x 104 cm (44 x 40,9 in), Blattgröße.
Die Aufnahme entstand während des Ausstellungsaufbaus der ersten Beuys-Ausstellung im Ausland im Moderna Museet, Stockholm, Januar 1971. Lothar Wolleh und Joseph Beuys konzipierten später gemeinsam das Unterwasserbuch (1971), wobei ausgewählte Fotografien aus Stockholm in einer mit Wasser gefüllten Wanne präsentiert wurden.
Das Motiv ist in wesentlich kleinerem Format (40 x 39,5 cm) in der Veröffentlichung "Düsseldorf art Scene" 1971 in einer Auflage von 150 Exemplaren erschienen.
• "Joseph Beuys. Aktioner teckningar och objekt. 1937–1970. Ur samling van der Grinten" ist die erste internationale Einzelausstellung von Joseph Beuys.
• Seltener großformatiger Abzug auf Fotoleinen der Fotografie von Lothar Wolleh
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Deutschland.

AUSSTELLUNG: Kunstpalast Düsseldorf (Dauerleihgabe vom 19.6.2008–1.11.2020).
Spot on, Museum Kunstpalast Düsseldorf, 14.6.–9.11.2008.
Joseph Beuys: Wo ist Element 3?, Ketterer Kunst, Berlin, 26.3.–22.5.2021.

Essay
Anlässlich des Aufbaus der Ausstellung „Joseph Beuys. Aktionen Zeichnungen und Objekte aus der Sammlung van der Grinten“ im Moderna Museet (vom 16. Januar bis zum 18. Februar 1971) in Stockholm hatte der mit ihm befreundete Düsseldorfer Fotograf Lothar Wolleh die Idee, eine sich automatisch langsam im Kreis drehende und auslösende Kamera in die Mitte des Aufbaugeschehens zu stellen. Er wollte dem Zufall die Bilder überlassen. Es entstanden dabei Effekte wie Unschärfen und Doppelbelichtungen, wie sie Beuys besonders in der Bildästhetik der Fotografin Ute Klophaus schätzte. Sieht man die Fotografien, die später von Klaus Staeck auf Plastikfolie gedruckt zu einem auch unter Wasser lesbaren Buch aufgelegt werden sollten, hat man den Eindruck, die Fotos stammen aus der Hand des Fotografen und sind Ergebnis seiner subjektiven Bildauswahl. Auch die vorliegende Fotografie wirkt wie eine gestellte Aufnahme. Bei genauerer Betrachtung sieht man aber, dass sich Beuys in die automatische Kamera hineingestellt hat. Beuys steht zwischen den Bahnen von „Plastischer Fuß Elastischer Fuß“ von 1969, im Vordergrund die Schlitten aus „The Pack (Das Rudel)“, ebenfalls von 1969. Beuys trägt während des Aufbaus einen Pelzmantel, der als sichtbares Zeichen einer Huldigung an den Norden und dessen Mythen zu verstehen ist. Der Mann im Pelz tritt als ein Schamane in den Raum, der rituell seine Werke (Instrumente) für eine Séance zu ordnen scheint.
Lothar Wolleh hat eine ganze Reihe von Künstlerporträts auf Leinen hergestellt, die er den Porträtierten zur Überarbeitung überlassen hat. Darunter das hier besprochene Foto, das er in Absprache mit Beuys als Silbergelatineprint auch in einer Größe von 233 x 227,5 cm auf Leinwand realisierte. [Eugen Blume]
120003390
Joseph Beuys
Joseph Beuys im Moderna Museet, Stockholm (Schwarzer Rand), 1971.
Schwarz-Weiß-Fotografie auf Fotoleinen
Schätzpreis: € 30.000 - 40.000
+
 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Joseph Beuys "Joseph Beuys im Moderna Museet, Stockholm (Schwarzer Rand)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.