Auktion: 512 / Klassische Moderne II am 12.12.2020 in München Lot 422

 
422
Hermann Max Pechstein
Schnitter Reihe, 1927.
Farbige Kreidezeichnung mit Tuschfeder über Ble...
Schätzpreis: € 10.000 - 15.000
+
Objektbeschreibung
Schnitter Reihe. 1927.
Farbige Kreidezeichnung mit Tuschfeder über Bleistift.
Rechts unten signiert und datiert. Unten mittig wohl von fremder Hand betitelt und bezeichnet. Auf Velin (mit Prägestempel). 62 x 49 cm (24,4 x 19,2 in). Unterlagekarton: 62,7 x 49,8 cm (24,7 x 19,6 in).
Verso mit dem Fragment der Lithografie "Fischer mit aufgerollter Leine" (1922, Krüger L381). Krüger schreibt: "Lag nur noch in zwei Hälften vor, die als Unterlagekarton für Aquarelle oder Zeichnungen dienten" (S. 296). [CH].
• Aus dem Nachlass des Künstlers.
• Verso mit dem Fragment der lithografischen Arbeit "Fischer mit aufgerollter Leine".
• Ab 1927 verbringt Pechstein mehrere Sommer in dem kleinen Dorf Rowe, wo er fernab vom Tourismus ungestört an Darstellungen der pommerschen Landschaft, von Feldarbeitern und alten Fischerhäusern arbeitet.
• Eine bedeutende Rowe-Landschaft befindet sich z. B. in den Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden
.

Wir danken Herrn Alexander Pechstein, Max Pechstein Urheberrechtsgemeinschaft, für die freundliche wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.
Privatsammlung Deutschland.

Aufrufzeit: 12.12.2020 - ca. 17.37 h +/- 20 Min.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hermann Max Pechstein "Schnitter Reihe"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.