Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 121000227

 
121000227
Rainer Fetting
Meer auf Sylt, 2009.
Öl auf Rupfen
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
Objektbeschreibung
Meer auf Sylt. 2009.
Öl auf Rupfen.
Verso signiert, datiert, betitelt und mit den Maß- und Technikangaben sowie mit der Werknummer "R 87" bezeichnet. 150 x 310 cm (59 x 122 in). [CH].

• 2010 Teil der umfassenden Werkschau des Künstlers in der Kunsthalle Tübingen.
• Großformatiges, atmosphärisches Meeresstück mit fast sandiger Oberflächenästhetik.
• Die Arbeiten Rainer Fettings befinden sich heute in zahlreichen bedeutenden Museen und Sammlungen, u. a. im Städel Museum, Frankfurt am Main, und in der Berlinischen Galerie Museum für Moderne Kunst, Berlin
.

Die Authentizität der vorliegenden Arbeit wurde vom Künstler bestätigt. Wir danken für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Galerie Karl Pfefferle, München (auf dem Keilrahmen mit dem Galerieetikett).
Privatsammlung Süddeutschland (2011 vom Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: Rainer Fetting. Manscapes, Kunsthalle Tübingen, 2.10.–5.12.2010, Kat.-Nr. 50 (mit Abb., S. 90).

"Ganz wichtig ist dieser momentane Eindruck, ob das ein Sturm ist oder ein Wind oder der Horizont im Nebel verschwindet. Das ist visuell so packend, das muss man erleben und gleichzeitig einfangen. Und dadurch, dass sich das auch ständig ändert, ist man gezwungen, schnell zu malen. Das steigert dann noch zusätzlich die Dynamik. Diese ersten "Vor der Natur"-Eindrücke male ich später aber auch auf größeren Leinwänden in langwierigen Prozessen."
Rainer Fetting in einem Interview mit Heinz Stahlhut, in: Rainer Fetting u. Heinz Stahlhut, Fetting, Köln 2009, S. 375.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Rainer Fetting "Meer auf Sylt"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.