Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 121000237

 
121000237
Joseph Beuys
Arclight, 1960.
Collage auf Karton. Papier bzw. weiß kaschierte...
Schätzpreis: € 30.000 - 40.000
+
Objektbeschreibung
Arclight. 1960.
Collage auf Karton. Papier bzw. weiß kaschierter Karton, Haare, Tinte.
Das obere Papier verso signiert, datiert und bezeichnet "ob.Blatt für Arclight". Der untere weiß kaschierte Karton verso signiert, datiert und betitelt. 33 x 20,5 cm (12,9 x 8 in) und 35 x 24 cm (13,7 x 9,4 in). Unterlagekarton: 97 x 49 cm (38, 2 x 19,3 in).
Eva Beuys verweist in ihrer Bestätigung des Werkes darauf, dass die Schreibweise des Haupttitels verso auf dem Karton nicht reine Betitelung, sondern auch Zeichnung ist. Die Befestigung der beiden Blätter mit Fotoecken und die Rahmung seien wohl von Erhard Klein, Bonn, ausgeführt. [EH].
• Künstlerisches Arbeiten ist für Beuys immer auch selbstreflexiv.
• Ende der 1950er Jahre beschäftigt sich Beuys intensivst mit Wissenschaftsliteratur und kommt zu der Erkenntnis, dass Kunst und Wissenschaft wieder zueinandergeführt werden müssen.
• Bildnerische Auseinandersetzung des Künstlers mit seiner Arbeits- und Lebenssituation im Jahr 1960
.

Mit einer Expertise von Eva Beuys, Joseph Beuys ESTATE, vom 12. Januar 2013 (Kopie).

PROVENIENZ: Privatsammlung Deutschland (2014).

AUSSTELLUNG: Joseph Beuys: Wo ist Element 3?, Ketterer Kunst, Berlin, 26.3.–22.5.2021.

Essay
Die Collagen zweier übereinander montierter Blätter mit unterschiedlichen Haarsträhnen bezeichnet Beuys mit „Arclight“, dem sogenannten Bogenlicht. Auf der Rückseite des unteren Blattes ist dieser Begriff in Versalien gezeichnet. Die beiden aus tütenförmigen Papieren herausragenden Haarsträhnen könnten mit Lichtstrahlen, zumindest mit elektromagnetischen Aufladungen der Haare in Verbindung gebracht werden. Die obere Beschriftung „wegen Büroüberlagerung“ bleibt rätselhaft, wie die gesamte Arbeit von einem geheimnisvollen Charakter bestimmt ist. Möglicherweise handelt es sich in Analogie zu den in Werken verwendeten Finger- und Fußnägeln um Haare des Künstlers. [Eugen Blume]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Joseph Beuys "Arclight"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.