Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 121000300

 
121000300
Gerhard Richter
Kerze I, 1988.
Farboffset
Schätzpreis: € 10.000 - 15.000
+
Objektbeschreibung
Kerze I. 1988.
Farboffset.
Butin 64. Signiert. Eines von 250 Exemplaren. Auf Offsetpapier, fest auf Pappe kaschiert. 88,7 x 94,5 cm (34,9 x 37,2 in), blattgroß.
Nach dem Ölgemälde "Kerze" von 1982, jedoch seitenverkehrt. Richter verwendete das Motiv ursprünglich für das Plakat seiner Einzelausstellung im Mönchehaus-Museum für moderne Kunst in Goslar 1988. Statt der weiß aufgedruckten Schrift wurde jetzt eine große, handschriftliche Signatur über das Blatt gesetzt. Herausgegeben vom Verein zur Förderung moderner Kunst e.V. (am Mönchehaus-Museum für moderne Kunst), Goslar 1988. [SM].
• Ikonisches Motiv im Oeuvre des deutschen Ausnahmekünstlers.
• Das Ölgemälde "Kerze" wird 2015 in London für 12 Millionen Euro versteigert.
• Richter adelt die fotomechanischen Reproduktionstechniken, die in seinen Editionen überwiegen, als zeitgemäßes Ausdrucksmittel gleichberechtigt neben den klassischen Drucktechniken
.

PROVENIENZ: Galerie Springer, Berlin.
Privatsammlung Hessen.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Gerhard Richter "Kerze I"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.