Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 19.06.2021 in München Lot 444

 
444
Arnulf Rainer
Zentralgestaltung, 1951.
Öl auf Rupfen
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 375.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Zentralgestaltung. 1951.
Öl auf Rupfen.
Rechts im Rand mittig monogrammiert "TRR". 69 x 54 cm (27,1 x 21,2 in).

• Frühe Arbeit des wichtigen österreichischen Avantgarde-Künstlers.
• Der Ausstellungsbesuch 1951 bei der Galerie Nina Dausset in Paris mit den frühen Tachisten führt dazu, dass Rainer sich mit den Prinzipien des Automatismus und der Blindmalerei auseinandersetzt.
• Rainer beginnt im Geist zu zeichen, mit geschlossenen Augen entstehen zentrale und vertikale Linien, die der Körpermotorik entsprechen.
• An dem rhythmischen Liniengeflecht lassen sich kurze und schnelle sowie langsame und weichere Bewegungen ablesen
.

Wir danken dem Studio Rainer für die wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland (direkt vom Künstler erworben).
Privatsammlung München (2003 von der Vorgenannten erworben).

444
Arnulf Rainer
Zentralgestaltung, 1951.
Öl auf Rupfen
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 375.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)