Auktion: 517 / Moderne Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 197

 
197
Emil Nolde
Segelschiff am Abend, 1946.
Aquarell
Schätzpreis: € 60.000 - 80.000
+
Objektbeschreibung
Segelschiff am Abend. 1946.
Aquarell.
Rechts unten signiert. Auf Japan. 22,6 x 25,6 cm (8,8 x 10 in), blattgroß.
[SM].
• Farbenprächtiges Aquarell von eindringlicher Dichte und atmosphärischer Wirkung.
• Kontrastreiches Spiel der Farben sowohl in der Gegenüberstellung von Farbwerten als auch im Farbauftrag.
• Das Meer als das bevorzugte Thema bei Nolde
.

Mit einer Fotoexpertise von Prof. Dr. Manfred Reuther, Klockries, vom 8. Mai 2021. Die Arbeit ist in seinem Archiv unter der Nummer "Nolde A - 210/2021" registriert.

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

Aufrufzeit: 18.06.2021 - ca. 15.09 h +/- 20 Min.

Essay
Emil Noldes späte Aquarelle sind beseelt von der großen Reife des Künstlers. Die Dichte der Komposition, in der Meer und Himmel irgendwo in gefühlt unermesslicher Ferne bildhaft zu verschmelzen scheinen, findet ihre wohl platzierte Akzentuierung in dem stattlichen Zweimastsegelschiff hoch am Wind, umspielt von dem blauen Wasser als Kontrast zu der rotglühenden Spiegelung der untergegangenen Sonne auf der heftigen Dünung der Wellen. Nolde bleibt auch hier seiner einmal gefundenen Aquarelltechnik treu, die gänzlich von dem spezifischen Einsatz der Farben bestimmt ist. Noldes Technik des Nass-in-Nass-Aquarellierens steigert gleichsam die Frische der Farben, erhöht eine gewisse Verlorenheit gegenüber dem Geschehen und steigert sie zu einer besonderen Stimmung. Nicht nur diese Meerlandschaft ist durchdrungen von dem Willen, die der Natur immanente Metaphysik zum Klingen zu bringen, sich selbst als Ersten und den Betrachter an diesem Naturzauber teilnehmen zu lassen. Noldes expressiv übersteigerte Sicht auf diese Meerlandschaft ist deshalb geprägt von einer starken Liebe für die Natur, einem drängenden Gefühl für die geheimnisvolle Unendlichkeit dieser beiden Elemente Wasser und Himmel. Das Meer als Urmutter allen Lebens, bedrohlich und verlockend zugleich, ist eines der ganz großen Themen Noldes. Ihr kann der Künstler immer neue Facetten für Bilder wie dieses Aquarell abgewinnen. Mit dieser sinnlichen Farbenpracht erklärt Nolde die einzigartige Schönheit der Natur. [MvL]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Emil Nolde "Segelschiff am Abend"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.