Auktion: 517 / Moderne Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 121001165

 
121001165
Ernst Ludwig Kirchner
Stafelalp, Gesamtansicht (Alpaufzug), 1918.
Holzschnitt
Schätzpreis: € 25.000 - 35.000
+
Objektbeschreibung
Stafelalp, Gesamtansicht (Alpaufzug). 1918.
Holzschnitt.
Gercken 911 II. Dube H 379. Schiefler H 363. Signiert und bezeichnet "Versuchsdruck" sowie datiert und betitelt "Staffelalp". Verso zusätzlich betitelt "Staffelalp". Probedruck außerhalb der bisher bekannten 6 Exemplare des II. Zustands. Auf kreidegrundiertem, leichtem Karton. 33,7 x 56,8 cm (13,2 x 22,3 in). Papier: 41,4 x 63,2 cm (16,2 x 24,8 in).
Der Holzschnitt entsteht 1918 während E. L. Kirchners zweitem Aufenthalt auf der Stafelalp. [CH].
• Eindrucksvolle, detailliert ausformulierte Darstellung der vom Künstler so geschätzten alpinen Landschaft oberhalb von Davos, im Zentrum mit der ab 1917 von ihm bewohnten Hütte auf der "Stafelalp".
• Expressiv und in meisterlicher Technik übersetzt Kirchner hier die imposante Schweizer Berglandschaft in die monochrome Technik des Holzschnitts.
• Auf dem internationalen Auktionsmarkt wurde bisher nur ein weiteres Exemplar dieses Druckzustands angeboten (Quelle: artprice.com).
• Eines der sechs bekannten Exemplare dieses Druckzustandes befindet sich in der Sammlung der Hamburger Kunsthalle.
• Motivisch zeigen sich große Gemeinsamkeiten zu Kirchners prächtigem Gemälde "Alpaufzug" (1918/19, Kunstmuseum St. Gallen)
.

Wir danken Herrn Prof. Dr. Günther Gercken für die freundliche wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

"Der gute van de Velde schrieb mir heute, ich solle doch lieber wieder ins moderne Leben zurück. [..] Das ist für mich ausgeschlossen. [..]. Ich habe hier ein reiches Feld für meine schöpferische Tätigkeit, dass ich es gesund kaum bewältigen könnte, geschweige denn heute. Die Welt in ihren Reizen ist überall gleich, nur die äußeren Formen sind andere. Und hier lernt man tiefer sehen und weiter eindringen als in dem sogenannten 'modernen' Leben, das meist trotz seiner reichen äußeren Form so sehr viel oberflächlicher ist."
E. L. Kirchner über sein Leben auf der "Stafelalp", zit. nach: Lucius Grisebach, Ernst Ludwig Kirchner 1880-1938, Köln 1995, S. 153.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ernst Ludwig Kirchner "Stafelalp, Gesamtansicht (Alpaufzug)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.