Auktion: 522 / Klassische Moderne Teil II am 11.12.2021 in München Lot 417

 

417
Lyonel Feininger
Churning Clouds above the Sea, 1945.
Aquarell und Tuschfederzeichnung
Schätzpreis: € 30.000 - 40.000
+
Churning Clouds above the Sea. 1945.
Aquarell und Tuschfederzeichnung.
Links unten signiert sowie rechts unten datiert "9.1.45". Auf Büttenpapier (mit Wasserzeichen). 31,3 x 47,9 cm (12,3 x 18,8 in), Blattgröße.
[AR].
• Abstrahierte Wolkenformen über ruhiger See sind ein zentrales Motiv in Lyonel Feiningers Aquarellen und Gemälden
• Inspiration hierzu war ein Aufenthalt am Timmendorfer Strand im Jahr 1922
• Die zentralen Elemente dieser Seestücke sind das Meer, Wolken, Schiffe und Figuren, die er in variierenden Konstellationen zu immer neuen Bildkompositionen zusammenführt
• Werke Lyonel Feiningers befinden sich in zahlreichen bedeutenden internationalen Sammlungen, u. a. im Museum of Modern Art, New York, im Centre Pompidou, Paris, im Städel Museum, Frankfurt a. M. sowie im Sprengel Museum, Hannover
.

Achim Moeller, Direktor des Lyonel Feininger Project LLC, New York – Berlin, hat die Echtheit dieses Werkes, das im Archiv des Lyonel Feininger Project unter der Nummer 1367-02-22-16 registriert ist, bestätigt.

PROVENIENZ: Karl Lilienfeld, New York.
Privatsammlung USA.

"Ich komme soeben vom Strand herauf, wo ich [..] die Wolken überm Meer gezeichnet habe [..], ein ganzer Kontinent von Sturmwolken [..]. Das Wasser unter Land ganz still [..] und unter den fernen mächtigen hellen Wolken am Horizont leuchtet das Blau des Meeres auf, in breiten Spiegelungen. Ich fühle so unzählige Bilder auftauchen in meiner Phantasie, habe eine solche Sehnsucht nach Verwirklichung dieser Visionen [..]."
Lyonel Feininger, 9. Sept. 1922, in einem Brief an Julia Feininger. Zit. nach: Werner Timm, Feininger an der Ostseeküste, in: Roland März (Hrsg.), Lyonel Feininger. Von Gelmeroda nach Manhattan, Berlin 1998, S. 305.

Aufrufzeit: 11.12.2021 - ca. 17.22 h +/- 20 Min.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Lyonel Feininger "Churning Clouds above the Sea"
Dieses Objekt wird differenzbesteuert, zuzüglich einer Einfuhrumsatzabgabe in Höhe von 7 % (Ersparnis von etwa 5 % im Vergleich zur Regelbesteuerung) oder regelbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 32 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 27 % berechnet und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Für Originalkunstwerke und Fotographien wird zur Abgeltung des gemäß §26 UrhG anfallenden Folgerechts eine Umlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer erhoben.