Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 214

 
214
Claes Jansz. Visscher (Piscator)
Germaniae post omnes in hac forma, 1621.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Claes Janszoon Visscher
Germaniae post omnes in hac forma editiones. Kupferstich bei Claes Janszoon Visscher, Amsterdam 1621. 48 : 58,5 cm.

Sehr seltene Deutschlandkarte (eigentlich Mitteleuropa), dekorativ eingerahmt von Trachtendarstellungen und Stadtansichten. Erste Ausgabe.

- ZUSTAND: Fehlstellen und Einrisse in den Rändern (bis in die Darstellung) und kl. Defekte in der Mittelfalte insgesamt fachmännisch ergänzt und restauriert, das gesamte Blatt mit zartem Japan hinterlegt.
LITERATUR: Hollstein XXXVIII, 250 I (von 5). - Stopp, Maps of Germany with marginal town views (MCC IV, 35), 9B.

First edition from 1621. Rare and decorative carte-a-figures of Germany resp. Central Europe, surrounded by 4 borders, depicting altogether 18 town views and 14 costume figures, along with ca. 40 small coats of arms. - Margins with skilfully restored and remargined defects and tears (into the illustrations) and small defects to centrefold, map overall rebacked by Japon paper.(R)

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Claes Jansz. Visscher (Piscator) "Germaniae post omnes in hac forma"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.