Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 420000214

 
420000214
Biblia germanica
Biblia germanica, 1574.
Schätzpreis: € 20.000
+
Objektbeschreibung
Biblia germanica
Biblia, Dat ys: De gantze Hillige Schrifft, Vordüdeschet dorch Doct. Mart. Luth., Uth der lesten Correctur mercklick vorbeetert, unde mit grotem vlyte corrigeret. 4 Teile in 1 Band. Wittenberg, H. Lufft 1574.

- Äußerst seltene niederdeutsche Bibelausgabe in der Bearbeitung Bugenhagens
- Altkoloriertes Exemplar mit schönen Holzschnitten Hans Brosamers


Dritte niederdeutsche Ausgabe bei Hans Lufft, Nachdruck der Magdeburger Bibel von 1545. Mit Holzschnitten von Hans Brosamer (tls. monogrammiert und datiert von 1537-1561) und anderen (einige Holzschnitte monogrammiert CE und XC). - Der Titelholzschnitt zeigt Luther und Kurfürst knieend vor dem Gekreuzigten, die blattgroßen Holzschnitte mit der Erschaffung Evas und dem Sündenfall sowie dem Salvator Mundi. Als Anhang die Summarien Johannes Bugenhagens.
Der schöne Einband zeigt auf der Mittelplatte vorne das Porträt des Herzogs und Kurfürsten August zu Sachen (monogrammiert HR bei dem Sockel - mit verbundenen Buchstaben; vgl. Haebler S. 370f.), verso mit dem herzöglichen Wappen. Die kleine Rolle mit Reformatorenköpfen, die etw. größere Rolle mit 4 Köpfen antiker Schriftsteller (bezeichnet M. T. Cicero - Julius Diu - Ovidius Naso - Virgilius Maro).

EINBAND: Zeitgenössischer Schweinsledereinband über Holzdeckeln mit reicher Blind- und Rollenprägung sowie 3 (von 8) Messing-Eckbeschlägen und 2 Messing-Schließbeschlägen. Folio. 35 : 23 cm. - ILLUSTRATION: Mit 2 kolorierten Holzschnitt-Titelvignetten (wdh.), 1 kolorierten breiten Holzschnitt-Titelbordüre, 126 (2 ganzseitigen) kolorierten Textholzschnitten von H. Brosamer u. a. und 1 kolorierten Holzschnitt-Druckermarke sowie kolorierten figürlichen Holzschnitt-Initialen. - KOLLATION: 6 Bll., 305 num. Bll., 1 w. Bl.; 217 num. Bll., 1 w. Bl.; 149 num. Bll., 1 nn. Bl.; 100 nn. Bll. - ZUSTAND: Etw. stock- und anfangs leicht fingerfl., tls. schwach wasserrandig und gebräunt, einige tls. ergänzte bzw. hinterl. Randläsuren (bes. zu Beginn; 2 Bll. mit minim. Buchstabenverlust), erster Titel und letztes Bl. mit kl. hinterl. Läsuren, der ganzseit. Holzschnitt mit Christusfigur mit ausrasierten Augen. 1 Einband-Ecke bestoßen, ob. Kap restauriert, bewegliche Schließelemente entfernt. - PROVENIENZ: Monogramm HS und alter Eintrag: ".. anno 1576 den 22. dezember hebbe yck düsse bibel gekofft von mynen guden freunde Marten Lübbertz to Lübeck und hebbe em dar vor gegeben(?) 5 olde daler".

LITERATUR: VD 16, B 2855. - Borchling/Clausen I, 2091. - Darlow/Moule 4210. - Vogel, Europ. Bibeldrucke S. 40, Nr. 149.

Scarce Low German Bible by Hans Lufft in Wittemberg, a colored copy with beautiful woodcuts by Hans Brosamer. With 2 col. woodcut title vignettes (rep.), 1 col. wide woodcut title border, 126 (2 full-page) col. woodcuts by H. Brosamer et al. and 1 col. woodcut printer's device and col. fig. woodcut initials. Contemp. pigskin cover over wooden boards, richly blind- and rollstamped, with 3 (of 8) brass corner fittings and 2 brass fittings. - Slightly foxed and at the beginning slightly fingerstained, partly slightly waterstained and browned, some mostly backed marginal defects (especially at the beginning; 2 sheets with minimal loss of letters), first title and last leaf with small. backed defects, the full page woodcut with Christ figure with erased eyes. 1 cover bumped, top of spine restored, movable clasps removed. Monogram HS and old entry: ".. anno 1576 den 22. dezember hebbe yck düsse bibel gekofft von mynen guden freunde Marten Lübbertz to Lübeck und hebbe em dar vor gegeben(?) 5 olde daler".

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Biblia germanica "Biblia germanica"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.