Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 420000270

 
420000270
Friedrich Hölderlin
Gedichte, 1826.
Schätzpreis: € 3.000
+
Objektbeschreibung
Friedrich Hölderlin
Gedichte. Stuttgart und Tübingen, J. G. Cotta 1826.

- Exemplar mit hervorragender Provenienz

Erstausgabe, herausgegeben von L. Uhland und G. Schwab. - "Wenn der Sinn für eine großartige Poesie in Deutschland nicht gestorben ist, so muß diese Sammlung Aufsehen machen; es dürfte darum auch räthlich seyn, mit der Verlagshandlung nur auf eine Auflage von bestimmter Anzahl Exemplare abzuschließen" (Uhland an den Verleger Cotta am 13. V. 1825; zitiert nach Geschichte der Hölderlin-Drucke , Tübingen 1961).

Einband: Späterer weißer Pergamentband mit reicher Rückenvergoldung und Goldschnitt im Stil der Zeit. 16,5 : 10 cm.- KOLLATION: 2 Bll., 226 S., 1 Bl.- ZUSTAND: Tlw. leicht stockfleckig, Einband geringfügig verzogen. Gutes und dekoratives Exemplar.- PROVENIENZ:Exemplar aus der Bibliothek der Schriftstellerin und Pazifistin Lily Du-Bois-Reymond (1864-1948), mit deren gestochenem Exlibris im Innendeckel. Das schöne Eignerzeichen enthält als Motto das Schillerzitat: "Weil er der Glückliche ist, kannst du der Selige seyn."

LITERATUR: Seebaß S. 13. - Borst 1494. - Goedeke V, 472, 8, 3. - Neufforge S. 143: "Erste sehr seltene Ausgabe."

Very rare first edition with many poems in first print. Later white parchment binding with rich contemp. gilt-tooling on spine and top edge gilt. Copy from the library of the writer and pacifist Lily Du-Bois-Reymond (1864-1948), pastedown with her engraved bookplate. - Slight isolated foxing, binding slightly cocked. Fine and decorative copy.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Friedrich Hölderlin "Gedichte"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.