Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 420000312

 
420000312
Hermann Hesse
Romantische Lieder, 1899.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Hermann Hesse
Romantische Lieder Dresden und Leipzig, E. Pierson 1899.

Erste Buchveröffentlichung Hermann Hesses in erster Ausgabe.

Die Gedichte entstanden in den Jahren 1897 und 1898, nach der Zusammenstellung vergingen nur wenige Wochen bis zur Drucklegung. "Wie wichtig schien mir im Herbst 1899 dieses kleine Büchlein als ich das erste Exemplar meines ersten Buches in der Hand hielt! Ich bin dem treu geblieben, was ich damals begonnen habe aber es war ein mühsamer Weg, und die Mühe hat sich nicht gelohnt" (zit. bei Mileck).

EINBAND: Zeitgenössischer Leinenband mit Buntpapiervorsätzen. 18 : 12 cm. - ZUSTAND: Tls. schwach stockfl., Einbd. geringfüg. berieben. - PROVENIENZ: Aus dem Besitz von Hesses Leibarzt und Freund Karl Huck (1880-1947) mit einer eigenhändigen Widmung desselben an seine Frau Ida.

LITERATUR: Waibler E 125. - Mileck II, 1.

First edition of Hesse's first book publication. Contemp. cloth. - Slightly foxed, binding minim. rubbed. With a dedication from Hesse's doctor and friend Karl Huck to his wife Ida.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hermann Hesse "Romantische Lieder"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.