Auktion: 509 / Wertvolle Bücher am 30.11.2020 in Hamburg Lot 420000477

 
420000477
Albrecht Dürer
Friedrich der Weise, Kurfürst von Sachsen, 1524.
Radierung
Schätzpreis: € 1.500
+
Objektbeschreibung
Albrecht Dürer
Friedrich der Weise, Kurfürst von Sachsen. Kupferstich. 1524. In der Platte monogrammiert, datiert und bezeichnet. Auf Bütten mit Wasserzeichen. Entlang der Einfassungslinie beschnitten, Blattgröße 19 : 12,5 cm.

Herausragendes ausdrucksstarkes Porträt des Dürer verbundenen sächsischen Kurfürsten, der ein Jahr später verstarb.

Friedrich der Weise war Dürers erster großer Auftraggeber. Im Alter von 60 Jahren zeichnete Dürer noch einmal sein Porträt, welches Grundlage für den vorliegenden Kupferstich war, das den Kurfürsten in Würde und tiefem Ernst zeigt. - Schöner, teils etwas grauer Druck auf Bütten. Das Wasserzeichen zeigt vermutl. den unteren Teil des "Doppelwappens" (Meder Wz. 197).

- ZUSTAND: Guter Gesamteindruck. Darstellungsränder teils etwas berieben, am linken Rand partiell mit minimalem Darstellungsverlust (hinterlegt), wenig beschnitten, am ob. R. an 2 schmalen Stellen verso auf Karton montiert. - PROVENIENZ: Verso mit dem Sammlerstempel "Herzogliches Museum Braunschweig" (nicht bei Lugt).
LITERATUR: Bartsch 104. - Meder 102 I e (von II). - Schoch/Mende/Scherbaum 98. - Ketterer Kat. 2008, Auk. 332, Los 1285.

Copper engraving. 1524. Monogrammed, dated and inscribed on the plate. On laid paper with watermark. Trimmed along the border line, sheet size 19: 12.5 cm. - Good overall impression. The margins of the image partially rubbed, the left margin partially with minimal loss of image (backed), little trimmed, on the upper edge mounted on cardboard in two narrow places on the reverse.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Albrecht Dürer "Friedrich der Weise, Kurfürst von Sachsen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.