Auktion: 509 / Wertvolle Bücher am 30.11.2020 in Hamburg Lot 28

 
28
Jules-Sébastien-César Dumont d'Urville
Voyage de découvertes autour du monde, 5 Textbde. in 10 + Atlas, 1832-1834.
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 7.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Auf dem Pazifik

Jules Sébastien César Dumont d'Urville
Voyage de découvertes autour du monde et ŕ la recherche de La Pérouse .. sur la corvette l'Astrolabe, pendant les années 1826-1830. 5 Textbände in 10 und 1 Atlasband. Paris, Librairie Encyclopédique de Roret 1832-1834.

- Reisebericht über Dumont d'Urvilles erste große Expedition in den Pazifikraum
- Vollständiges Exemplar der seltenen zweiten Ausgabe mit dem Atlasband, mit anschaulichen Tafeln illustriert
- Dekorative Reihe in einheitlichen Halbmaroquineinbänden


Sehr seltene zweite Ausgabe, findet sich nicht in den maßgeblichen Reise- und Pazifikbibliographien. Eine illustrierte Zusammenfassung des großen Reiseberichts, der erstmals 1830-1835 herausgegeben wurde. - Dumont d'Urvilles (1790-1842) erste große Expedition 1826-1829 sollte vorrangig zur Ergänzung von Duperreys Expedition und Weltumsegelung 1822-1825 auf der Coquille dienen, an der Dumont d'Urville als erster Offizier teilgenommen hatte. "This was the first expedition commanded by Dumont d'Urville. Its purpose was to gain additional information about the principal groups of islands in the Pacific and to augment the mass of scientific data acquired by Louis Duperrey" (Hill). Die Reise führte nach Australien und Neuseeland, Tonga, Fiji Inseln, Bismarck Archipel, Neu-Guinea u. a. bis Java und zurück über das Kap der Guten Hoffnung und brachte eine Fülle an naturwissenschaftlichen und geographischen Daten hervor. Ferner konnte größere Klarheit über das Schicksal der seit 1788 vermißten La Pérouse-Expedition gewonnen werden. - "Die Reise zählt zu den ergiebigsten wissenschaftlichen Unternehmungen in der Erschließungsgeschichte Ozeaniens .. Die sorgfältigen .. Kartenaufnahmen wenig oder kaum bekannter Küstenteile, Inselgruppen und einzelner Eilande machen das Hauptverdienst der Expedition aus." (Henze II, 118) - Mit detaillierten Küstenkarten, die schönen, tlw. kolorierten Tafeln zeigen ein Porträt Dumont d'Urvilles, ferner Trachten, Frisuren und Gebräuche der Eingeborenen sowie Szenen mit den französischen Offizieren, drohende Strandung der Astrolabe auf einem Riff u. a.

EINBAND: Dunkelgrüne Halbmaroquinbände des 19. Jahrhunderts (Atlas im Stil der Zeit neu gebunden) mit etw. Rückenvergoldung. 21,5 : 14 cm (Textbände) und 52,5 : 37 cm (Atlas). - ILLUSTRATION: Mit lithographiertem Porträt, gestochenem Titel mit Vignette, 8 gestochenen Karten (6 doppelblattgroß) und 12 lithographierten Tafeln (6 koloriert). - ZUSTAND: Ca. 5 Textbände stärker gebräunt und stockfleckig, die übrigen Bände nur leicht stockfleckig, Karten und Tafeln unterschiedlich leicht stockfleckig, wenige Tafeln stärker. - PROVENIENZ: Aus der Sammlung Steve Fossett (1944-2007).
LITERATUR: Vgl. Hill 504 (Erstausgabe 1830-1835). - Nicht in den maßgeblichen Pazifik-Bibliographien.

Very rare revised second edition, not in the standard Pacific bibliographies. Equally rare copy complete with the atlas. With lith. portrait (Dumont d'Urville), engr. title with vignette, 8 engr. maps (2 doublepage) and 12 (6 col.) lith. plates. Dark green 19th cent half morocco with gilt decoration on spine (atlas in conform new binding). - Ca. 5 text volumes stronger foxed and tanned, the other volumes only slightly foxed, maps and plates slightly foxed in various degrees, few plates stronger affected. - Steve Fossett copy.(R)

28
Jules-Sébastien-César Dumont d'Urville
Voyage de découvertes autour du monde, 5 Textbde. in 10 + Atlas, 1832-1834.
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 7.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)