Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 421000074

 
bild folgt


 
421000074
Max Ernst
Beckett, Samuel, Aus einem aufgegebenen Werk, 1967.
Schätzpreis: € 2.000
+
Objektbeschreibung
"Anstifter zum Nein"

Samuel Beckett
Aus einem aufgegebenen Werk. - From an abandoned work. - D'un ouvrage abandonné. Stuttgart, Manus Presse 1967.

- 1 von 45 Exemplaren
- Mit 3 signierten Graphiken auf Japan


Seltenere Publikation der Manus-Presse. - 1 von 45 numerierten Exemplaren. Druck der Radierungen im Atelier G. Visat, Paris.Schöne breitrandige Abzüge der Graphiken auf weißem Japanpapier Kozu; Druck des Textes auf chamoisfarbenem Hahnemühle-Bütten. - "Samuel Beckett schließlich, der durch seine Dramen der fünfziger und sechziger Jahre zum Hauptvertreter des 'absurden Theaters' wurde, umschrieb den seiner eigenen Haltung parallelen Widerspruchsgeist von Max Ernst fünf Jahre später mit dem Satz: 'Ich grüße unumwunden und nachdrücklich den Anstifter zum großartigen, grundlegenden Nein'." (Jürgen Pech, in Slg. Schneppenheim).

EINBAND: Lose Lagen in Orig.-Umschlag mit schwarzgeprägtem Umschlagtitel, in Orig.-Leinenkassette mit mont. Deckelillustration. 38.5: 28,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 3 signierten Orig.-Farbradierungen von Max Ernst. - ZUSTAND: Schönes Exemplar. - PROVENIENZ: Privatsammlung Bayern.
LITERATUR: Spies/Leppien 112 B. - Brusberg/Völker 115. - Arnold 197. - Slg. Schneppenheim S. 282f.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Max Ernst "Beckett, Samuel, Aus einem aufgegebenen Werk"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.