Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 421000075

 
bild folgt


 
421000075
Max Ernst
Carroll, Lewis, The hunting of the Snark. VA mit Suite, 1968.
Schätzpreis: € 2.000
+
Objektbeschreibung
Lewis Carroll
The Hunting of the Spark. An Agony in Eight Fits. - Die Jagd nach dem Schnark. Agonie in acht Krämpfen. Stuttgart, Manus-Presse 1968.

1 von nur 33 Exemplaren der Luxusausgabe.

"Von einer amerikanischen Zeitschrift um eine Liste der Maler und Dichter gebeten, die ihm am meisten bedeuteten, hatte M. E. schon 1941 den Namen Carroll besonders groß geschrieben." (Brigitte Völker)
1 von 33 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, im Druckvermerk vom Künstler signiert und mit der durchsignierten Japan-Suite von 12 Graphiken. - Erste Ausgabe dieser Edition mit englisch-deutschem Paralleltext. Druck der Lithographien von P. Chave, Vence. Enthält 11 farbige Lithographien im englischsprachigen Teil, sowie 11 schwarzweiße Lithographien im deutschsprachigen Teil, die mit den Farblithographien korrespondieren. - "Da die Negativ-Sequenz der deutschen Übersetzung zugeordnet ist, kommentiert er mit ihr die Unmöglichkeit jeglicher Übertragung, die Sprachfarbe, Anspielungen und die textbedingte Assoziationsfülle des Originals in allen Einzelheiten wiederzugeben." (Jürgen Pech, in Slg. Schneppenheim)
"Sie suchten's mit Sorgfalt, sie suchten's mit Salz; Sie suchten's mit Hoffnung und mit Gabeln.." (Achter Krampf).

EINBAND: Lose Doppelbogen in Orig.-Leinen-Decke und -Schuber. 33 : 25,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 22 (11 farb.) Orig.-Lithographien sowie einer signierten Suite von 12 Lithographien von M. Ernst. - ZUSTAND: Die Graphiken tlw. mit leichtem Abklatsch; insgesamt gutes und sauberes Exemplar. - PROVENIENZ: Bayrische Privatsammlung.
LITERATUR: Spies/Leppien 124 B. - Brusberg/Völker 137. - Slg. Schneppenheim S. 294ff. - Spindler 161, 9. - Tiessen III, 122. - Arnold 460.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Max Ernst "Carroll, Lewis, The hunting of the Snark. VA mit Suite"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.