Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 278

 
278
Hermann Hesse
Masch. Brief an Caro amico (Hubacher) mit Orig.-Aquarell, um 1930.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Hermann Hesse
Maschinenschriftlicher Brief mit Unterschrift und aquarellierter Orig.-Federzeichnung. (Montagnola, um 1930).

Brief an den befreundeten Bildhauer Hermann Hubacher (1885-1976) mit einer reizvollen Tessiner Landschaftsansicht. Hesse fragt, ob er ihn modellieren wolle.

"Caro amico - Die Jahre vergehen, wir werden alt, und bald liegen unsre Knochen im Boden. Indem ich dies bedenke, und namentlich in den eigenen Knochen fühle, möchte ich dich fragen, ob dir noch dran gelegen ist, mich zu modellieren. - Nicht dass die Sache mir jetzt wichtiger geworden wäre - ich habe zu mir selber kein so zärtliches Verhältnis, dass ich Wert auf die Abbildung des Köpfchens legen würde .. Also wenn du dich mit etwa 5 bis 6 Sitzungen begnügen würdest, schiene mir die Sache jetzt möglich. Ich bin noch kurze Zeit hier, über Ostern wollen wir wenige Tage weggehen .." - Die bekannte Bronzebüste Hesses entstand noch im gleichen Jahr.

- KOLLATION: 1 1/2 S. 19,5 : 11 cm.

Typed letter with signature and fine orig. watercolor showing a landscape in Tessin. Important letter to his friend, the sculptor Hermann Hubacher, asking if he still wants to make a portrait bust of him. Sheet size 19,5 : 11 cm.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hermann Hesse "Masch. Brief an Caro amico (Hubacher) mit Orig.-Aquarell"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.