Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 279

 
279
Hermann Hesse
Masch. Brief an Hubacher mit Orig.-Aquarell, um 1931.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Hermann Hesse
Maschinenschriftlicher Brief mit Unterschrift "HH" und aquarellierter Orig.-Federzeichnung. (Montagnola, um 1931).

Brief an den Bildhauer Hubacher über den Bau eines eigenen Hauses. Das schöne Aquarell mit Ansicht einer Häusergruppe in Tessiner Berglandschaft.

".. Es ist gut, daß die Büste dir Freude macht .. Wir haben auch 2 oder 3 Bauplätze angesehen, aber es kommen für mich aus verschiednen Gründen nur solche in Betracht, die etwas außerhalb des Dorfes liegen, und dort wird man keine Dienstboten kriegen oder viel Plagerei haben. Ich hoffe immer noch, die ganze Sache zerschlage sich wieder. Mein Zustand ist seit Monaten so schlecht, daß ich nicht einsehe, wozu man noch ein Haus bauen soll .."
Im Jahre 1931 verließ Hesse die Mietwohnung in der Casa Camuzzi und zog mit Ninon Dolbin, mit der er am 14. November seine dritte Ehe einging, in ein größeres Haus, die Casa Hesse, wegen des rötlichen Außenanstrichs auch Casa Rossa genannt.

- KOLLATION: 1 1/2 S. 19,5 : 11 cm. 21 : 13 cm.

Typed letter with signature "HH" and fine orig. watercolor showing a group of houses in Tessin. The letter to the sculptor Hermann Hubacher reporting the possible plot for his own new house (later called Casa Hesse). Sheet size 19,5 : 11 cm.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hermann Hesse "Masch. Brief an Hubacher mit Orig.-Aquarell"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.