Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 421000170

 
bild folgt


 
421000170
Max Ernst
Les malheurs des immortels, 1960.
Schätzpreis: € 1.500
+
Objektbeschreibung
Max Ernst & Paul Eluard
les malheurs des immortels. Köln, Galerie Der Spiegel (1960).

Exemplar der Vorzugsausgabe.

1 von 85 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, mit einer mehrfarbigen, signierten Orig.-Radierung von Max Ernst.

EINBAND: Orig.-Broschur mit mont. VDeckel-Illustration in Schwarz, in Orig.-Halblleinendecke und Orig.-Pappschuber. 33 : 21,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 21 Zinkätzungen nach Collagen von M. Ernst. - ZUSTAND: Schuber beschädigt.
LITERATUR: Spies/Leppien A 5 A. - Brusberg/Völker 83. - Slg. Schneppenheim S. 199. - Spindler 153, 9. - Monod 4243.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Max Ernst "Les malheurs des immortels"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.