Auktion: 521 / Wertvolle Bücher am 29.11.2021 in Hamburg Lot 421000374

 
421000374
Homer
Opera, 1541.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Homer
Poieseis (griech.) .. Opus utrumque Homeri Iliados et Odysseae, diligenti opera. 2 Teile in 1 Band. Basel, J. Herwagen 1541.

Schöner griechischer Scholiendruck aus Adelsbesitz.

Zweite, verbesserte Ausgabe bei Herwagen, erschien erstmals 1535. In griechischer Sprache, mit den Kommentaren von J. Micyllus und J. Camerarius.

EINBAND: Zeitgenössischer Schweinslederband über Holzdeckeln mit Blind- und Rollenprägung sowie altem Papier-Rückenschild. Folio. 29 : 19 cm. - ILLUSTRATION: Mit 4 Holzschnitt-Druckermarken und zahlreichen teils figürlichen Holzschnitt-Initialen. - KOLLATION: 10 Bll. (st. 12), 394 (recte 410) S., 1 Bl.; 237 (recte 307) S. - ZUSTAND: Ohne 2 Bll. Index. Stellenw. geringf. fleckig und mit zahlr. Marginalien u. Unterstreichungen versch. Hände, Titel mit hinterlegtem Randausschnitt, vord. flieg. Vorsatz entfernt. Einband berieben und bestoßen, 1 Schließe entfernt, unteres Kapital mit Fehlstelle. - PROVENIENZ: Aus dem Besitz des Freiherrn Maximilian von Fabrice (1845-1914), kurfürstlicher Kammerherr des letzten Kurfürsten von Hessen-Kassel, mit dessen hs. Namenseintrag, datiert 1874, und Stempel auf dem Titel sowie seinem Wappen-Exlibris mit dem Thurgauer Schloß Gottlieben (Holzschnitt seines Schwiegersohns Walter Wilfried Sturtzkopf, 1871-1898). Zuvor Besitzvermerk der Bibliothek Toll (Konstanz). Namensschild Waldemar Schwalbe.

LITERATUR: VD16, H 4592. - Adams H 750. - Schweiger I, 156. - Dibdin II, 47.

Nice scholion printing from an aristocratic collection. Revised second edition, in Greek. With 4 woodcut title vignettes and numerous partly figural woodcut initials. Contemp. pigskin over wooden boards with blind- and rollstamped decoration and old paper label on spine. - Lacking 2 leaves index. Here and there only slightly stained and with numerous marginalia and underlinings by various hands, title remargined in places, front flying endpaper removed. Binding rubbed and bumped. 1 clasp removed, tail of spine with small missing part. - From the library of Baron Maximilian von Fabrice (1845-1914), chamberlain of the last elector of Hessen-Kassel, with his ms. ownership entry (dated 1874) and stamp on title, as well as his armorial bookplate. Also with earlier ownership entry of the private library Toll (Constance), and with label of Waldemar Schwalbe.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Homer "Opera"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.