Auktion: 521 / Wertvolle Bücher am 29.11.2021 in Hamburg Lot 128

 

128
Basilius Besler
Flos solis maior (aus Hortus Eystettensis), 1613.
Kolor. Kupferstich
Schätzpreis: € 3.000
+
Basilius Besler
Flos solis maior (Gemeine oder Einjährige Sonnenblume). Kolorierter Kupferstich aus Hortus Eystettensis, Nürnberg und Eichstätt 1613ff. Ca. 50 : 40 cm (Blattformat: 58,5 : 46,3 cm).

Blattfüllende Darstellung einer Sonnenblumenblüte in schönem Altkolorit. Eines der Prachtblätter aus dem berühmten Pflanzenwerk über den fürstbischöflichen Barockgarten in Eichstätt.

Der Hortus Eystettensis erschien ab 1613 bis 1750 in mindestens 5 Auflagen, wobei die Blumenkupfer immer von den Originalplatten gedruckt wurden. - Umseitig mit der Kapitelüberschrift der 5. Ordnung des Sommers "Quintus ordo collectarum plantarum aestivalium".

- ZUSTAND: Etwas stockfleckig und gebräunt, unter Passepartout und Glas gerahmt (mit der Papierkante an das Glas montiert).

Beautiful fullpage engraving in contemporary colors of a sunflower blossom, one of the major and most decorative plates from the famous botanical work "Hortus Eystettensis". With text on verso. - Somewhat tanned and foxed, matted and framed.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Basilius Besler "Flos solis maior (aus Hortus Eystettensis)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.