Auktion: 526 / Wertvolle Bücher am 30.05.2022 in Hamburg Lot 251

 

251
Friedrich Nietzsche
Also sprach Zarathustra. 3 Teile in 1 Band, 1886.
Schätzpreis: € 1.000
+
Friedrich Nietzsche
Also sprach Zarathustra. Ein Buch für Alle und Keinen. 3 Teile in 1 Band. [Leipzig, E. W. Fritzsch 1886].

Erste Sammelausgabe des Zarathustra.

Titelauflage der bei Schmeitzner 1883-84 separat erschienenen Erstausgaben. 1886 hatte Fritzsch die Restauflagen von Nietzsches Werken nach dessen Trennung von Schmeitzner erworben und mit neuen Gesamt- und Zwischentiteln versehen. Der vierte Teil erschien erst 1892.

EINBAND: Halbpergamentband der Zeit mit Rückenschild. 22 : 15 cm. - KOLLATION: 112 (st. 114) S.; 2 Bll., 103 S.; 2 Bll., 119 S. - ZUSTAND: Fehlt der Gesamttitel. - Teil 2 verbunden (S. 17-103 hinter Teil 3). - Vereinz. leicht fleckig. Deckel berieben, Rücken angeschmutzt.

LITERATUR: Schaberg 45. - Borst 3580.

First collected edition, composed of the remainders of the first editions with new titlepages. 3 parts in 1 volume. Without the 1892 published 4th part. Contemp. half vellum with label on spine. - Lacking the main title. Part 2 misbound (pages 17-103 bound after part 3). Here and there minor staining. Binding rubbed, spine soiled.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Friedrich Nietzsche "Also sprach Zarathustra. 3 Teile in 1 Band"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung der Folgerechtsvergütung:
Für Werke von Künstlern die vor weniger als 70 Jahren verstorben sind, fällt gemäß § 26 UrhG eine Folgerechtsvergütung in folgender Höhe an:
4% des Zuschlags ab 400,00 Euro bis zu 50.000 Euro,
weitere 3 % Prozent für den Teil des Zuschlags von 50.000,01 bis 200.000 Euro,
weitere 1 % für den Teil des Zuschlags von 200.000,01 bis 350.000 Euro,
weitere 0,5 Prozent für den Teil des Zuschlags von 350.000,01 bis 500.000 Euro und
weitere 0,25 Prozent für den Teil Zuschlags über 500.000 Euro.
Der Gesamtbetrag der Folgerechtsvergütung aus einer Weiterveräußerung beträgt höchstens 12.500 Euro.

Die Folgerechtsvergütung ist umsatzsteuerfrei.