Auktion: 526 / Wertvolle Bücher am 30.05.2022 in Hamburg Lot 356

 

356
René Magritte
M. Paquet, La philosophie et la peinture, 1979-1980.
Schätzpreis: € 4.000
+
Marcel Paquet
La philosophie et la peinture de René Magritte. Paris, Art 204 1979-1980.

Vollständige Folge von 10 Farblithographien von René Magritte mit einem Begleittext von Marcel Paquet.

1 von 330 numerierten Exemplaren auf Arches Fidelis, im Druckvermerk numeriert und dort sowie auf den Tafeln mit Trockenstempel des Herausgebers. Tafelgröße 74 : 53 cm. - Vorhanden die Lithographien: Eloge de la dialectique, Magie noir, Scheherazade, Le chant de la violette, La corde sensible, La page blanche, Le réveil-martin, L'ille au trésor, Le domaine d'Arnheim und Le beau monde .
Wie andere surrealistische Werke auch, verbinden Magrittes Bilder eine präzise nachahmende Technik mit befremdlichen abnormalen Motivkonfigurationen, die die Gesetze der Logik und Natur außer Kraft setzen. So ist z. B. ein Kamm so groß wie ein Schrank, Felsen schweben im Himmel und Wolken schieben sich durch eine geöffnete Tür. Das Resultat ist oft witzig, manchmal beunruhigend und verleitet uns immer dazu, jenseits des Sichtbaren auf das zu achten, „was durch das verdeckt wird, was wir sehen“.

EINBAND: Lose Blatt und Tafeln in Folien, in Orig.-Halbledermappe mit Deckeltitel, in Orig.-Leinenschuber. 77 : 59 cm. - ILLUSTRATION: Mit 10 Farblithographien mit Stempel-Signatur von R. Magritte sowie von seiner Frau signiert und numeriert. - ZUSTAND: Sauberes Exemplar.

Portfolio of 10 photo-lithographs printed in colors on Arches Fidelis, each with the artist's stamped signature, each signed in pencil by the artist's wife, Georgette Magritte, and numbered 233/300. Loose leaves and sheets in foil, in orig. half calf binding with front cover title and orig. cloth case. - Clean copy.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu René Magritte "M. Paquet, La philosophie et la peinture"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung der Folgerechtsvergütung:
Für Werke von Künstlern die vor weniger als 70 Jahren verstorben sind, fällt gemäß § 26 UrhG eine Folgerechtsvergütung in folgender Höhe an:
4% des Zuschlags ab 400,00 Euro bis zu 50.000 Euro,
weitere 3 % Prozent für den Teil des Zuschlags von 50.000,01 bis 200.000 Euro,
weitere 1 % für den Teil des Zuschlags von 200.000,01 bis 350.000 Euro,
weitere 0,5 Prozent für den Teil des Zuschlags von 350.000,01 bis 500.000 Euro und
weitere 0,25 Prozent für den Teil Zuschlags über 500.000 Euro.
Der Gesamtbetrag der Folgerechtsvergütung aus einer Weiterveräußerung beträgt höchstens 12.500 Euro.

Die Folgerechtsvergütung ist umsatzsteuerfrei.