Auktion: 556 / Wertvolle Bücher am 27.05.2024 in Hamburg Lot 314

 

314
Oskar Kokoschka
Heinrich von Kleist, Penthesilea, 1970.
Nachverkaufspreis: € 700
+
In eigener Sache

Oskar Kokoschka
Penthesilea. Ein Trauerspiel von Heinrich von Kleist. Mit zehn Kaltnadelradierungen. Frankfurt, Edition de Beauclair 1970.

Eine der wenigen Radierfolgen Oskar Kokoschkas.

"Von allen Illustrationen antiker Themen machte Kokoschka keine so weitgehend zu einer Aussage in eigener Sache wie seine Radierungen zu Heinrich von Kleists Tragödie 'Penthesilea'." (Heinz Spielmann)

Nach den Illustrationen zu den Fröschen des Aristophanes ist dies Kokoschkas zweite große Radierfolge. Der Künstler thematisiert in den Blättern zu Kleists antikem Trauerspiel "die Tragik des Individuums, das von seinem Recht auf Selbstbestimmung, Freiheit, Irrtum bis zur äußersten Konsequenz Gebrauch macht." (Verlagsankündigung)
1 von 35 römisch numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, jedoch ohne die Extrasuite der Graphiken. Schönes sauberes Exemplar, im Druckvermerk vom Künstler monogrammiert sowie vom Verleger signiert.
"Wie aber kommt der Illustrator, noch dazu der Kaltnadelradierer Kokoschka zur 'Penthesilea' Heinrich von Kleists? Allen aktuellen Adaptionen antiker Stoffe zum Trotz ist das Werk des deutschen Dichters die kühnste und wahrste Anverwandlung von Antike in ein Gegenwärtiges geblieben. Dies mag es gewesen sein, was Kokoschka traf, provozierte und intrigierte: barbarische, antiklassische, in hohem Sinne barocke Antike, das hatte er als Maler und Graphiker mehrmals ins Heutige zu reißen versucht." (Günter Busch)

EINBAND: Lose Lagen in Orig.-Halbmaroquin-Decke, in brauner Orig.-Halbmaroquinkassette mit blindgeprägtem Rückentitel. 51 : 39 cm. - ILLUSTRATION: Mit radierter Titelvignette und 10 signierten und numerierten Orig.-Kaltnadelradierungen von Oskar Kokoschka.

LITERATUR: Wingler/Welz 454-463. - Hagenlocher/Spielmann 108. - Slg. Spielmann S. 72ff. - Spindler 40, 49. - Arnold 1668. - G. Busch, Kokoschkas Radierfolgen zu Aristophanes 'Die Frösche' und Kleist 'Penthesilea'. Frankfurt/M. 1970.

One of the few etching series by Oskar Kokoschka, illustrating Kleist's "Penthesilea". 1 of 35 Roman numbered copies, but without the extra suite. Imprint monogr. by the artist and signed by the publisher. Loose sheets in orig. half cover in orig. half case. Fine and clean copy.(R)




 

Aufgeld und Steuern zu Oskar Kokoschka "Heinrich von Kleist, Penthesilea"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer