Auktion: 531 / Wertvolle Bücher am 28.11.2022 in Hamburg Lot 6

 

6
Anicius Manlius S. Boethius
Opera Omnia. 3 Bände, 1497-1499.
Inkunabel
Schätzpreis: € 10.000
+
Der komplette Boethius

Boethius
Opera. 3 Teile in 3 Bänden. Venedig, Johannes und Gregorius de Gregoriis, 1497-1499.

- Zweiter Druck der ersten Gesamtausgabe
- Vollständig mit allen drei Teilen
- Mit den gesuchten Schriften zur Mathematik, Musik und Geometrie
- Sehr schöner Druck mit unterschiedlichen Holzschnitt-Initialen und zahlreichen schematischen Textholzschnitten


Die Schriften des spätantiken Gelehrten und Philosophen (um 480 bis ca. 526) hatten einen maßgeblichen Einfluß auf das Wissen und die Bildung im Mittelalter. Es war sein Verdienst, daß ein Teil der antiken griechischen Philosophie dem lateinischen Mittelalter erhalten blieb. Insbesondere wurde er zum wichtigsten Vermittler der griechischen Logik, Mathematik und Musiktheorie bis ins 12. Jahrhundert. Die stärkste Nachwirkung erzielte seine während der Haftzeit entstandene Schrift Consolatio philosophiae (Der Trost der Philosophie), in der er seine Vorstellungen zur Ethik und Metaphysik darlegte.
"The work [on arithmetic] was the standard in the Church schools throughout the Middle Ages" (Smith, Rara S. 27).
"De musica libri V, eine der vorzüglichsten und wichtigsten Schriften, welche über die alte griechische Musik handeln, wichtigste Quelle mittelalterlicher Musiktheoretiker" (Slg. Wolffheim I, 520).
Die Gesamtausgabe erschien im gleichen Verlag erstmals 1491-1492. Vorliegendes Exemplar zusammengestellt aus drei unterschiedlich gebundenen Teilen.

EINBAND: Bd. I: Zeitgenössischer blindgeprägter Halblederband über Holzdeckeln (restauriert). 34 : 23 cm. - Bd. II: Halblederband unter Verwendung alten Materials (18. Jh.). 30 : 21 cm. - Bd. III: Halblederband des 19. Jhs. 32,5 : 22 cm. - ILLUSTRATION: Mit zahlreichen Holzschnitt-Diagrammen (in Bd. II), großer Holzschnitt-Druckermarke sowie zahlreichen unterschiedlichen Holzschnitt-Initialen. - KOLLATION: 204; 74; 96 Bll. - ZUSTAND: Der zweite Band stellenw. deutlich gebräunt, tls. etw. fleckig, erstes u. letztes Bl. mit hinterl. Randläsuren, sowie mit einigen längeren Annotationen von Händen des 16. und 17. Jhs. Der erste und dritte Band mit wenigen ergänzten Läsuren an insges. 4 Bll., sonst sauber und breitrandig. - PROVENIENZ: Titel von Bd. 1 und 2 mit Besitzvermerken des 16./17. Jhs. (teils durchgestrichen).
LITERATUR: GW 4512. - Hain 3352. - Goff B 768. - BMC V 351 und 350. - BSB B-619. - Sander 1101. - Klebs 192.2.

3 vols. Second collected edition of the works of Boethius, already issued in 1491/92 in Venice by the same printer De Gregori. Although best known to us for his "Consolation of Philosophy", Boethius was equally known and widely read in the Middle Ages for other things, notably those of his works which formed a mainstay of the medieval educational system, the Quadrivium, namely his works on mathematics and music (along with astronomy). Only his works on arithmetic and music have survived intact; the treatise on geometry is probably not his work. The "Musica" is a translation of Greek works by Nicomachus and Ptolemy, and it was chiefly through Boethius that these were known in the Middle Ages. - Fine printing with numerous different woodcut initials and many woodcut diagrams (in vol. II) as well as large woodcut printer's device. Composite set in 3 different bindings: Contemp. blindtooled half calf over wooden boards (I), half calf retaining 18th cent. material (II), 19th cent. half calf (III). - The second vol. partly stronger browned, here and there slight soiling, first and last leaf with backed marginal defects, some longer annotations by 16th and 17th cent. hands. The first and third vol. with few mended marginal defects to 4 leaves, else clean and with wide margins.(R)




 

Aufgeld und Steuern zu Anicius Manlius S. Boethius "Opera Omnia. 3 Bände"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer