Luxus, Prominenz und Rekorde
Hamburg (kk) - Ob Max Schmeling, Sergej Rachmaninov, Arturo Toscanini oder Louis Trenker - alle waren sie da, an Bord des Schnelldampfers Bremen, wo sie von Richard Fleischhut und anderen für die Nachwelt fotografisch festgehalten wurden. Die Sammlung von 600 Original-Fotografien, die nicht nur den Schiffsalltag dokumentiert, kommt nun bei Ketterer Kunst in Hamburg in der Auktion Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik am 13./14. November 2006 am Meßberg 1 zum Aufruf.
Mit einer Schätzung von € 5.000 wird die von einem Mitglied des Bordorchesters angelegte Sammlung einzigartiger Schwarzweiß-Fotografien aus den Jahren 1929-1939 offeriert. Sie enthält zudem Privataufnahmen, Fotopostkarten sowie Fotos der Bordfotografen H. Tschira, F. Marutzky und P. Cwoijdzinski.
In zahlreichen Gesamt- und Detailaufnahmen dokumentiert die Fotosammlung Ausstattung und Alltag an Bord, prominente Passagiere und besondere Ereignisse, so wie die spektakuläre Aktion des Geschäftsführers von Goodyear im Jahr 1930. Er ließ sich von Bord des fahrenden Passagierdampfers durch den firmeneigenen Zeppelin abholen und nach New York fliegen.
Eindrucksvoll sind auch die Aufnahmen von den sogenannten Katapultflugzeugen, die durch einen Katapultmechanismus auf hoher See von Bord des Schiffes starten konnten und so den Postverkehr von Bremerhaven nach New York um einen Tag verkürzten.
Den zeitlichen Abschluß der Sammlung bilden einige Fotografien aus den ersten Wochen des Zweiten Weltkrieges. Damals lag die Bremen in New York fest und wurde durch die britische Flotte an einer direkten Heimfahrt gehindert. Im August 1939 gelang ihr der später als Siegesfahrt der Bremen bekannte Druchbruch über Murmansk nach Bremerhaven. Die streng verbotenen Aufnahmen zeigen, wie die Bremen vorbereitend mit einem Tarnanstrich versehen wurde.
Darüberhinaus wartet die Auktion mit insgesamt fast 2.000 Büchern und einem Sonderkatalog Tournaesiana auf, in dem rund 100 Bücher aus dem Programm der berühmten Druckerfamilie de Tournes offeriert werden. Das Schätzpreisvolumen dieser zumeist zwischen 1530 und 1590 in Lyon erschienenen Werke liegt bei rund € 50.000.
Die Vorbesichtigung aller Bücher ist zu folgenden Terminen bei Ketterer Kunst, Am Messberg 1 in Hamburg möglich:

 
01.-03. November von 11-17 Uhr 
06.-10. November von 11-17 Uhr 
sowie am 12. November nach Vereinbarung.
Die drei Auktionskataloge können zum Preis von € 20 direkt bei Ketterer Kunst oder hier bestellt werden.
Die Auktionbeginnt am 13 und am 14. November jeweils ab 10 Uhr. Die Abendauktion mit separatem Katalog am 13. November um 18 Uhr.
Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als eines der wichtigsten Kunst- und Buchauktionshäuser etabliert. Während das Stammhaus im Münchener Prinz-Alfons-Palais die zwei jährlichen Traditionsauktionen Modern Art & Post War ausrichtet, finden im Hamburger Meßberghof je zwei Auktionen pro Jahr mit folgenden Themenbereichen statt: Alte und Neuere Meister/Maritime Kunst und Wertvolle Bücher - Autographen - Manuskripte - Dekorative Graphik sowie Modern Art & Post War, wobei hier der Schwerpunkt bei Arbeiten auf Papier liegt. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen statt.
Hamburg, den 26. Oktober 2006