Zwei Auktionshäuser veranstalten erstmals gemeinsame Sonderauktion
Moholy-Nagy László Moholy-Nagy
Landschaft mit Häusern. 1919.
Öl auf Hartfaserpappe.
61 x 86 cm (24 x 33,8 in).
Schätzpreis: € 180.000-240.000.
München, 18. Juni 2009 (kk+q) - Den 90. Geburtstag des von Walter Gropius gegründeten Bauhauses nehmen die Auktionshäuser Ketterer Kunst und Quittenbaum am 20. Juni zum Anlass, erstmals gemeinschaftlich eine Auktion durchzuführen.
Beide Häuser haben bereits zum 80- bzw. 85-jährigen Jubiläum des Bauhauses mit großem Erfolg eigene Sonderauktionen veranstaltet. Da ist es nahe liegend, die Kräfte zu vereinen und Synergieeffekte bezüglich Expertenwissen, Marketing und Logistik zu nutzen.

Die Initiatoren, die derselben Generation entstammen, freuen sich über das gemeinsame Projekt der Doppelauktion: „Diese Kooperation von zwei Münchner Auktionshäusern ist ein Novum und macht nicht nur für uns Sinn”, so Askan Quittenbaum. Und Robert Ketterer weiter: „Von dieser gemeinsamen Veranstaltung profitieren vor allem unsere Kunden, denn durch unsere Zusammenarbeit wird die Auktion sehr facettenreich”.

Die Spannbreite der Sonderauktion reicht von der angewandten bis zur bildenden Kunst. Während man sich bei Ketterer Kunst um Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen kümmert, ist das Haus Quittenbaum für Einrichtungsgegenstände, Designobjekte und Kunsthandwerk zuständig.

Ein Glanzlicht der Auktion ist László Moholy-Nagys „Landschaft mit Häusern”, eines der äußerst seltenen Hügelbilder des ungarischen Künstlers. Nachdem in den letzten 30 Jahren lediglich vier zwischen 1919 und 1925 entstandene ölgemälde von Moholy-Nagy auf dem weltweiten Auktionsmarkt angeboten wurden (Quelle: artnet), rückt nun mit dieser Arbeit eine weitere Seltenheit ins Licht der öffentlichkeit. Das 1919 in öl auf Hartfaserplatte gemalte Werk verfügt über ausgezeichnete Ausstellungsprovenienzen in Deutschland, England und Ungarn und dokumentiert beispielhaft die Loslösung aus einer überkommenen Seh- und Denkweise. Die Schätzung liegt bei € 180.000-240.000.

Slutzky Naum Slutzky
Deckeldose. Hamburg, um 1928.
Messing vernickelt, gemarkt mit der Werkstattmarke.
Schätzpreis: € 33.000
Spannung im Auktionssaal lassen auch zwei Mappenwerke „Neue Europäische Graphik” erwarten. Während die erste Mappe mit original Druckgrafiken der Meister des Staatlichen Bauhauses (14 Blatt von Feininger, Itten, Klee, Marcks, Muche, Schlemmer und Schreyer) mit einer Taxe von € 120.000-150.000 angesetzt ist, liegt die Schätzung für die vierte Mappe mit Arbeiten italienischer und russischer Künstler (11 Blatt u.a. von Archipenko, Boccioni, Carrŕ, Chagall, Goncharova, Jawlensky, Kandinsky, Larionov und Severini) bei € 50.000-70.000.

Im Bereich der Einrichtungsgegenstände, Designobjekte und des Kunsthandwerks glänzt neben dem „Kinderspielschrank” (Schätzung: € 18.000) von Alma Siedhoff-Buscher und Josef Hartwigs „Schachspiel” (Schätzung: € 8.000) auch eine dreiteilige, mit Messing vernickelte „Deckeldose” von Naum Slutzky (Schätzung: € 33.000).

Weitere wichtige Arbeiten kommen u.a. von Marcel Breuer, Otto Lindig, Hans Przyrembel und Ludwig Mies van der Rohe.

Der Katalog mit den 90 Objekten ist in Deutschland zum Preis von € 25 (Europa + € 5, Rest der Welt + € 10) erhältlich. Weitere Information: www.bauhaus-auktion.de. Auktionsort ist Ketterer's neues Haus für Kunst, Joseph-Wild-Str. 18, 81829 München.
Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Galerieräume in Berlin und Repräsentanzen in Heidelberg, Krefeld und der Bodensee-Region tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie Online-Auktionen statt.

Quittenbaum ist seit seiner Gründung im Jahr 1998 im Bereich Design zum führenden Auktionshaus in Deutschland avanciert. Weitere Spezialgebiete sind Möbel und Objekte des Jugendstils, Afrikanische Kunst und Murano-Glas. Zu den Besonderheiten des Hauses zählen die seit 2004 einmal im Jahr stattfindenden Highlight-Auktionen an ausgewählten Orten wie dem Haus der Kunst in München, die von einem Rahmenprogramm aus Vorträgen von Experten und Museumsleuten begleitet werden. Außerdem wird das reguläre Auktionsprogramm seit 2009 durch Online-Auktionen komplettiert.

Kontakte für die Presse:
Presseanfragen: Kundenanfragen:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Joseph-Wild-Str. 18
81829 München 81829 München
Michaela Derra M.A. Annegret Thoma M.A.
Telefon:089-55244-152 (Fax: -177) Telefon:089-55244-143 (Fax: -177)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: a.thoma@kettererkunst.de
  Sina Strüßmann M.A.
  Telefon:089-55244-143 (Fax: -177)
  E-Mail: s.struessmann@kettererkunst.de
Kontakte bei Quittenbaum:
Presseanfragen: Kundenanfragen:
Quittenbaum Kunstauktion Quittenbaum Kunstauktion
Theresienstr. 60 Theresienstr. 60
80333 München 80333 München
Dr. Claudia Lanfranconi Arthur Floss
Telefon:+49-(0)173-2958418 Telefon:+49-(0)89-273702110
E-Mail: claudia.lanfranconi@quittenbaum.de E-Mail: arthur.floss@quittenbaum.de