Es grünt und blüht
Barockes Pflanzenbuch von J. W. Weinmann erzielt Top-Erlös bei Ketterer Kunst
Hamburg, 16./17. November 2009, (kk) - Mit dem Gesamterlös von € 1,2* Millionen erbrachte die zweitägige Auktion Wertvolle Bücher bei Ketterer Kunst in Hamburg sehr gute Ergebnisse. Allein die Abendauktion glänzte mit 84 Prozent verkaufter Losnummern. „Dies zeigt, dass der Bereich der Wertvollen Bücher, ein über lange Zeit hinweg etabliertes Gebiet mit seit Jahren unverändert stabilen Umsatzzahlen, sich auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten bewährt. Beständigkeit und Qualität sind Werte, die jetzt gefragter sind denn je”, so Robert Ketterer, Auktionator und Inhaber von Ketterer Kunst.
J.M.Weinmann J. W. Weinmann
Phytanthoza-Iconographia. 1737-45.
Die Top 5

€ 56.400* Aufruf: €45.000
Nr. 24: J. W. Weinmann
Phytanthoza-Iconographia. 1737-45.


€ 46.800* Aufruf: €21.000
Nr. 9: Speculum humanae salvationis
Augsburg. 1489.


€ 33.600* Aufruf: €18.000
Nr. 6: Nonius Marcellus
De proprietate latini sermonis.
Venedig 1476.


€ 28.800* Aufruf: €20.000
Nr. 12: Cronica van der hilliger Stat Coellen
Köln 1499.


€ 27.600* Aufruf: €14.000
Nr. 2: (Pseudo-) Johannes Chrysostomus
Opus imperfectum in Matthaeum, um 1475.



Das mit über 1000 Farbstichtafeln üppig illustrierte barocke Pflanzen- und Blumenwerk des Regensburger Apothekers Johann Wilhelm Weinmann steht mit dem Erlös von € 56.400* (Aufruf € 45.000) an der Spitze der Auktion. Die vierbändige „Phytanthoza-Iconographia” sicherte sich ein Privatsammler aus Deutschland.

Eine schöne Steigerung erzielte man kurz zuvor für ein altkoloriertes Exemplar der seltenen Augsburger Wiegendruck-Ausgabe des „Speculum humanae salvationis”, welches sich bei aufgerufenen € 21.000 bis auf den Erlös von € 46.800* emporschwang. Ein Händler aus Sachsen setzte sich hier gegen den voll besetzten Saal und ein gut gefülltes Auftragsbuch am Telefon durch.

Zu diesem Zeitpunkt freute sich bereits ein telefonisch bietender Sammler aus dem europäischen Ausland über den erfolgreichen Erwerb von „De proprietate latini sermonis” des spätrömischen Grammatikers und Lexikographen Nonius Marcellus. Das von Nicolas Jenson in seiner berühmten Antiqua-Type gedruckte Buch, wurde ihm für den Erlös von € 33.600* (Aufruf: € 18.000) gegen starke Konkurrenz im Saal zugesprochen.

Ein Privatsammler aus Norddeutschland honorierte die „Cronica van der hilliger Stat Coellen”, ein wertvolles Dokument der niederländischen Sprache in ihrer Kölner Prägung und zugleich eine der bedeutensten Chroniken des 15. Jahrhunderts, mit dem Erlös von € 28.800*.

International sehr begehrt war die um 1475 entstandene lateinische Handschrift „Opus imperfectum in Matthaeum”. Die seltene, ehemals Johannes Chysostomus zugeschriebene, Abschrift ging für den Erlös von € 27.600* (Aufruf: € 14.000) an einen französischen Privatsammler, der damit einen Landsmann auf den undankbaren zweiten Platz verwies.

Für eine grandiose Steigerung sorgte neben den „Sermones et epistolae” (Los: 8, Aufruf: € 7.000, Erlös: € 19.200* von Leo I., die der italienische Handel erwarb, und dem Sternenatlas „Coelum stellatum christianum” des Julius Schiller (Los: 283, Aufruf: € 5.000, Erlös: € 13.200*) vor allem auch „Das Alte Testament deudsch” (Los: 14). Die extrem seltene Ausgabe des Alten Testaments in der Luther-Übersetzung kletterte von € 2.800 bis auf den Erlös von € 14.400*, den ein westdeutscher Händler bewilligte.
Mehr als eine Erwähnung wert sind u.a. auch:
Losnr. Autor / Herausgeber Titel Aufruf Erlös €
44 S. Münster Cosmographia €15.000 € 19.200*
48 Th. de Bry Dritte Buch Americae € 10.000 € 12.600*
248 G. W. Knorr Deliciae naturae selectae ... € 9.000 € 12.600*
160 H. Schedel Das Buch der Chroniken
und Geschichten
€ 8.000 € 12.000*

Die Maritime und Norddeutsche Kunst , seit kurzem Teil der Auktion Wertvolle Bücher, wird von John Henry Mohrmanns Ölgemälde „Norwegische Bark 'Hippalos'” (Los: 1722) angeführt. Einem kanadischen Sammler war die um 1900 entstandene Losnummer 1722 den Erlös von € 5.520* wert.

Während der „Hamburger Dampfsegler 'Rhodos'...” eine weitere Mohrmann-Arbeit (Aufruf: € 3.000, Erlös: € 5.160*), ebenso wie die „Landschaft mit Bauernkate” von Firtz Overbeck (Los: 1757, Aufruf: € 1.800, Erlös: € 4.680*) in Nordeutschland verblieben, wanderten Carl Saltzmanns „Bewegte Einschiffung...” (Los: 1729, Aufruf: € 2.500, Erlös: € 4.320*) sowie „Die HMS 'Victory', Admiral Nelsons Flaggschiff” von Johannes Holst in süddeutsche Privatsammlungen.

Bis 16. Dezember 2009 können im Auktionsnachverkauf noch spannende Objekte erworben werden.
* Der Erlös entspricht dem Zuschlag + 20 Prozent Käuferaufgeld.

Ansprechpartner für die Presse: Ansprechpartner in der Abteilung Wertvolle Bücher:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Am Meßberg 1
81829 München 20095 Hamburg
Michaela Derra M.A. Christoph Calaminus / Christian Höflich
Telefon:089-55244-152 Telefon:040-374961-11 / -20
Fax:089-55244-166 Fax:040-374961-66
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infohamburg@kettererkunst.de